Kärntner Maler Manfred Bockelmann zeigt seine Werke in Rust

Bei der Eröffnung: Manfred Bockelmann, Heidi Vukovits (Kuratorin) und Bgm. Gerold Stagl
3Bilder
  • Bei der Eröffnung: Manfred Bockelmann, Heidi Vukovits (Kuratorin) und Bgm. Gerold Stagl
  • Foto: Roman Huditsch
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

RUST. Großen Anklang fand die Eröffnung der Ausstellung "en passant" des bekannten Kärntner Malers Manfred Bockelmann im Kremayrhaus Stadtmuseum Rust, organisiert von Heidi Vukovits in Zusammenarbeit mit Sonja Grapa vom Kremayrhaus.
Bei brütender Hitze fanden sich zahlreiche Kunstinteressierte ein und genossen einen stimmungsvollen Abend bei eindrucksvoller Kunst, der musikalisch von Edgar Unterkircher und Christian Theuermann umrahmt wurde.

Besonderheiten der Natur

Die Ausstellung zeigt den geschärften Blick des Künstlers für die kleinsten Veränderungen und unbemerkten Besonderheiten der Natur, für ihr ständiges Werden und Vergehen. Durch seine Arbeiten, praktisch im Vorbeigehen – „en passant“ – werden wunderbare Ausschnitte einer im großen Getümmel verborgenen Welt präsentiert. In seinen Werken zeigt er dem Betrachter Dinge, die er kennt, aber oftmals gar nicht wahrnimmt.

Seine beeindruckenden, zum Teil großformatigen Werke sind auf drei Ebenen im Kremayrhaus Stadtmuseum Rust bis 27. August zu bewundern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen