16 weiße Kreuze für 16 Verkehrstote

Die weißen Kreuze sollen Autofahrer zu mehr Vorsicht im Straßenverkehr bewegen.
  • Die weißen Kreuze sollen Autofahrer zu mehr Vorsicht im Straßenverkehr bewegen.
  • Foto: ARBÖ Burgenland
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

EISENSTADT. Der ARBÖ Burgenland stellt zu Allerheiligen unter anderem in Eisenstadt an einem stark frequentierten Kreisverkehr Tafeln mit der Aufschrift „Heuer bereits 16 Tote auf Burgenlands Straßen! – Wir gedenken und mahnen!“ auf. Mit dieser Aktion zu Allerheiligen erinnert der ARBÖ Burgenland an die 16 Verkehrstoten in den ersten zehn Monaten 2017 auf den burgenländischen Straßen. Zum Vergleich: 2016 gab es im selben Zeitraum 15 Verkehrstote im Burgenland, im Jahr 2015 waren es 18.

"Vorsichtiger Fahren!"

„Mit den Tafeln und den weißen Kreuzen fordert der ARBÖ auch die burgenländischen Kfz-Lenker dazu auf, vorsichtiger zu fahren und sich im Straßenverkehr rücksichtsvoller gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern zu verhalten“, sagt ARBÖ Burgenland-Präsident Peter Rezar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen