Seenot in Rust
49-Jährigen nach zwei Stunden unterkühlt gefunden

Eine Motorbootstreife der Polizei konnte den Mann nach zwei Stunden finden.
  • Eine Motorbootstreife der Polizei konnte den Mann nach zwei Stunden finden.
  • Foto: Symbolfoto/Tscheinig
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

RUST/MÖRBISCH. In den heutigen frühen Morgenstunden konnte ein in Seenot geratener Skipper durch Beamte der Polizeiinspektion Rust am Westufer des Neusiedler Sees geborgen werden. 

Segelboot manövrierunfähig

Der 49-jährige Niederösterreicher hatte den Hafen in Rust am Ostermontag gegen Mitternacht verlassen, um mit seinem Segelboot, einer Nautic 24, nach Mörbisch zu segeln. Kurz nach 02:00 Uhr verständigte er die Polizei, da sein Segelboot manövrierunfähig und er dadurch in Seenot geraten sei. Er selbst sei bereits stark unterkühlt, da er schon mehrmals im Wasser war.

Standort unbekannt

Seinen genauen Standort konnte er nicht mehr angeben, heißt es von der Polizei. "Die Polizeimotorbootstreife nahm unverzüglich die Suche nach dem Segler auf. Vorerst verlief die Suche im angegebenen südlichen Teil des Neusiedler Sees negativ. Kurz nach 04:00 Uhr konnte er von den Beamten am Westufer zwischen Mörbisch und Rust unterkühlt und erschöpft, ansonsten aber unverletzt aufgefunden und in den Heimathafen Mörbisch gebracht werden", so Chefinspektor Heinz Heidenreich.
Die Nautic 24 war manövrierunfähig und auch der Elektromotor funktionierte nicht mehr. Die Abschleppung des Bootes in den Hafen Mörbisch soll am  heutigen Dienstag geschehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen