Pannonia Consult
Ärztezentrum in Wulkaprodersdorf geplant

Das Gebäude soll in zwei Bereichen gepaut werden. In der Mitte ist ein Erholungsbereich geplant.
  • Das Gebäude soll in zwei Bereichen gepaut werden. In der Mitte ist ein Erholungsbereich geplant.
  • Foto: SPÖ Wulkaprodersdorf
  • hochgeladen von Sandra Koeune

Die Firma Pannonia Consult um den Wulkaprodersdorfer Ronald Kain plant im Zentrum von Wulkaprodersdorf ein Ärztezentrum.

WULKAPRODERSDORF. Im Ortszentrum von Wulkaprodersdorf wird in den kommenden Jahren einiges geschehen. Zum einen plant die Firma Pannonia Consult in der Hauptstraße zwischen Kirche und Gemeindeamt ein neues Ärztezentrum. Zum anderen soll anschließend auch das Gemeindeamt umgebaut werden.

Privatprojekt

„Aktuell haben wir die Grundidee und bereits einige Interessenten", erklärt Ronald Kain und ergänzt: „Neben Ärzten planen wir auch eine Gastronomie in Richtung Kaffeehaus und barrierefreie generationsumgreifende Wohnungen zu errichten." Insgesamt soll das Gebäude rund 4.500 Quadratmeter umfassen. „Wulkaprodersdorf hat viel zu bieten, hat eine gute Zuganbindung nach Wien und liegt in unmittelbarer Nähe zu Eisenstadt. Wir wollen das Ortszentrum beleben", so der Investor, der viel Potenzial in dem Projekt erkennt. Das Ärztezentrum wird von der Firma Pannonia Consult als Privatprojekt geplant und befindet sich noch in der Planungsphase; gerechnet wird mit einem Baustart im nächsten Jahr. Gleichzeitig mit dem Bau des neuen Ärztezentrums wird in der Oberen Hauptstraße auch eine verkehrsberuhigte Zone mit neuen Parkplatzmöglichkeiten entstehen.

„Mehr Sicherheit und Lebensqualität"

„Mit Ronald Kain haben wir in der Gemeinde einen Partner gefunden, dem die Weiterentwicklung von Wulkaprodersdorf am Herzen liegt. Er kennt unsere Gemeinde und weiß, welches Potenzial in Wulkaprodersdorf steckt. Bereits im März 2018 hat die SPÖ Wulkaprodersdorf den Bau eines Ärztezentrums in Verbindung mit einem neuen Gemeindeamt vorgeschlagen. Umso mehr freut es mich, dass wir jetzt den Wulkaprodersdorfern mehr Sicherheit und Lebensqualität bieten können", freut sich Vize René Pint (SPÖ). Laut Informationen seitens der SPÖ seien weitere Interessenten eine Apotheke, ein Zahnarzt, ein Kinderarzt, ein Geburtshaus, eine Konditorei, eine Logopädin, eine Bankfiliale und ein Friseur.

Gemeindeamt soll erneuert werden

Noch befindet sich der Allgemeinmediziner Gerald Ulber im Gemeindeamt in Wulkaprodersdorf. Jedoch wird dieser nach Fertigstellung des Ärztezentrums in das neue Gebäude umsiedeln. Dies hat auch Auswirkungen auf die Gestaltung des Gemeindeamtes. Ronald Kain hat im Vorjahr bereits mit seiner Firma Pannonia Consult den Zuschlag für den Bau des neuen Gemeindeamtes bekommen. „Es gibt bereits Entwürfe für die Neugestaltung. Nachdem wir jetzt aber nicht mehr die Ärztepraxis mit einplanen müssen, werden wir die Pläne adaptieren. Sobald das Ärztezentrum fertiggestellt ist, werden wir mit dem Umbau des Gemeindeamtes beginnen", erklärt Bürgermeister Friedrich Zarits (ÖVP) und freut sich über das Ärztezentrum-Projekt: „Der Bedarf ist in Wulkaprodersdorf auf jeden Fall gegeben. Ärztliche Versorgung ist sehr wichtig für eine Ortschaft und wir haben einige Leute aus dem Gesundheitssektor im Ort, die hier unter einem Dach arbeiten könnten. Wenn die angedachte Apotheke in das Ärztezentrum kommen würde, wäre das ein Quantensprung für unsere Gemeinde", freut sich Zarits.

Der Investor

Die Pannonia Consult ist Teil der Woschitz-Group und ermöglicht seit über 20 Jahren Investitionsmöglichkeiten in den Bereichen Freizeit, Gewerbe, Wohnen und Tourismus im Burgenland.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
56

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
56

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen