Akustisch-visuelle Lesung in St. Georgen

ST. GEORGEN. In der Reihe „20 Jahre Dorfblick“ findet am 23. September ab 15 Uhr eine besondere Lesung von March Höld im Pfarrheim St. Georgen statt. 
Einen Text lang den Stimmen der Verstummten nachlauschen, bevor eines Tages auch die eigene Stimme verklingt. – Diese Aufgabe erhielt die St. Georgener Autorin March Höld von den kleinen, stummen Männchen, die in St. Georgen den Menschen hin und wieder erscheinen. Weil die kleinen, stummen Männchen aber wirklich sehr klein sind, übersieht man sie leicht. Und wie kann man die Vorhersagen von Stummen verstehen?
Dieser Text, den March Höld im Auftrag der kleinen, stummen Männchen geschrieben hat, ist dem Ehepaar Stefanie und Johann Pfalz gewidmet. Er wird von Inge Maria Limbach in Deutscher Lautsprache und von Ilona Seifert in Österreichischer Gebärdensprache vorgetragen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen