Alkohol, Speed und Cannabis: Polizei mit Planquadrat nicht zufrieden

Burgenlandweit wurden am Wochenende 2900 Fahrzeuglenker kontrolliert und 1450 Alkomattests  durchgeführt.
  • Burgenlandweit wurden am Wochenende 2900 Fahrzeuglenker kontrolliert und 1450 Alkomattests durchgeführt.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

EISENSTADT (ft). 74 Polizisten haben am Wochenende ein landesweites Planquadrat zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Obwohl die Schwerpunktaktion in den Medien angekündigt worden war, zog die Landespolizeidirektion (LPD) am Sonntag eine "nicht zufriedenstellende" Bilanz: 18 Lenker waren durch Alkohol oder Drogen berauscht. Dazu wurden 499 Radaranzeigen, 261 Anzeigen erstattet, 451 Organstrafverfügungen ausgestellt sowie fünf Kennzeichen abgenommen.

Vier besondere Vorfälle im Bezirk

Alleine im Bezirk Eisenstadt/Umgebung berichtet Marion Bieler (LPD) von vier "besonderen Vorfällen": 

  • Ein 20-jähriger Lenker aus dem Bezirk Neusiedl wurde in Eisenstadt in einem durch suchtgiftbeeinträchtigtem Zustand angehalten. Er gab den Konsum von Cannabis in Form eines Joints zu und händigte freiwillig ca. 4 Gramm Cannabis, zwei Joints und Suchtgiftutensilien aus. Aufgrund der klinischen Untersuchung wurde dem Lenker der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.
  • Ein 17-jähriger PKW Lenker wurde nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht ausgeforscht. Beim Lenker, der keinen Führerschein besitzt, ergab ein Alkomattest 1,4 Promille.
  • Weiters wurde in Eisenstadt eine 33 jährige Frau aus dem Bezirk Bruck an der Leitha ebenfalls in einem durch Drogen beeinträchtigten Zustand angehalten. Auch bei ihr ergab eine klinische Untersuchung durch die Amtsärztin einen suchtgiftbeeinträchtigten Zustand durch Amphetamine, Metamphetamine und MDMA. Die Lenkerin gestand den Konsum von „Speed“ ein. Führerscheinabnahme erfolgte. Der Lenkerin wurde schon einmal die Lenkberechtigung für ein Jahr aufgrund von Drogenkonsum entzogen.
  • Ein 43-jähriger Fahrzeuglenker wurde in Oslip statt den erlaubten 50 km/h mit 112 km/h gemessen. Der Lenker wurde bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt und ein Führerscheinabnahmeverfahren eingeleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen