Anonyme Anzeige: FF-Ball Großhöflein abgesagt

Problem Fluchtweg: Sommerveranstaltungen sind kein Problem, der Ball musste jedoch abgesagt werden.
  • Problem Fluchtweg: Sommerveranstaltungen sind kein Problem, der Ball musste jedoch abgesagt werden.
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

GROßHÖFEIN. Weniger als vier Tage vor der Eröffnung des Großhöfleiner Feuerwehrballes musste dieser aufgrund einer anonymen Anzeige abgesagt werden.
Die Ballnacht sollte am Samstag im Feuerwehrhaus stattfinden, bereits eine Woche vor Beginn war die populäre Veranstaltung ausgebucht.

Gründe der Sicherheit

„Die meisten Punkte der Anzeige waren zwar kein Thema, doch nach einem Gespräch mit der BH mussten wir aus Gründen der Sicherheit den Ball schlussendlich doch absagen“, erklärt Bgm. Heinz Heidenreich die Sachlage.
„Teile des Hauses und der Freiraum waren auch bisher für Veranstaltungen genehmigt – dies galt jedoch für Veranstaltungen im Sommer, bei denen die Tore der Fahrzeughalle offen waren“, konstatiert der Bürgermeister.

Irrsinniger Arbeitsaufwand

„Die Feuerwehr hat irrsinnig viel Arbeit in die Veranstaltung gesteckt, war seit gut einem Monat mit den Vorbereitungen beschäftigt. Es hätte sogar eine Videoübertragung von einem Raum in den anderen gegeben – das wäre eine Spitzenveranstaltung geworden“, trauert Heidenreich dem Fest nach. „Die Einnahmen wären ja auch nicht für Ausflüge, sondern in die Jugend und für die Gerätschaften der Feuerwehr verwendet worden!“

Adaptierungen geplant

Sowohl eine andere Location als auch eine Genehmigung des FF-Hauses waren in der kurzen Zeit nicht zu bewerkstelligen. „Es ist einfach zu wenig Zeit, um alle an einen Tisch zu bekommen“, so Heidenreich. „Nun werden wir auf jeden Fall einen Bausachverständigen zu Rate ziehen und versuchen, das Feuerwehrhaus in Zukunft auch für die Ballveranstaltung kompatibel zu machen, wenn dies mit relativ wenig Aufwand machbar ist“, so der Ortschef.

(Un)Verständnis

Nach ersten Emotionen zeigten die Kameraden in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Ortschef Verständnis für die Entscheidung – weniger Verständnis zeigte Heidenreich für die anonyme Anzeige: „Ich würde mich gerne mit dieser Person zusammensetzen und darüber reden. Die Anzeige unter dem Mantel der Anonymität ist feige!“

Verunsicherung: weitere Absage

Verunsichert zeigen sich auf jeden Fall auch andere Feuerwehren. Die FF Oslip wollte ihr Kränzchen ebenfalls im Rüsthaus ausrichten. Die momentane Situation der „anonymen Anzeigen gegen Veranstaltungen aller Art“ zwang die Feuerwehr jedoch, das Fest präventiv abzusagen.

Autor:

Hannes Gsellmann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.