Corona
Einkaufsservice in vielen Gemeinden im Bezirk Eisenstadt

Wer für jemanden aus der Risikogruppe einkaufen will, sollte einiges beachten.

BEZIRK. In vielen Gemeinden haben sich Koordinationsstäbe gebildet, um weitere Vorgangsweisen aufgrund des Coronavirus zu koordinieren. Dabei ging es unter anderem auch darum, wie man älteren Bürgern bestmöglich unter die Arme greifen kann. Zahlreiche Gemeinden haben ein Einkaufsservie auf die Beine gestellt. Am besten erkundigen sich Betroffene direkt in ihrem Gemeindeamt.

Lieferservice in Eisenstadt

Ab Montag läuft der Einkaufsdienst für ältere Personen in der Landeshauptstadt. Getränke, Lebensmittel, Dinge des täglichen Bedarfs sowie rezeptpflichtige Medikamente werden besorgt und nach Hause geliefert. Personen, die keine andere Möglichkeit haben, diese Besorgungen zu erledigen, können sich am Bauhof melden. Die Mitarbeiter der städtischen Wirtschaftsbetriebe werden die Einkäufe erledigen. Die Kosten für die Besorgungen streckt die Stadt vor. Im Nachhinein erfolgt die Verrechnung mittels Zahlschein und kann auch per Telebanking erledigt werden.

Freiwillige Helfer in Oslip

Die Gemeinde Oslip bietet die Möglichkeit der Zustellung von Medikamenten und von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs. Das wurde im Koordinationsstab der Gemeinde beschlossen. Ab Mittwoch läuft das Zustellservice für Personen über 70 Jahre von der Gemeinde mit Unterstützung von Feuerwehr, Rotes Kreuz, Pfarre und weiteren freiwilligen Helfern. Dabei wird kein physischer Kontakt mit den älteren Mitbürgern stattfinden. Koordiniert wird die Aktion aus dem Gemeindeamt (026842208).

Siegendorf

Auch in Siegendorf sorgt man für die ältere Generation und Personen mit geschwächten Immunsystem. Einkäufe, Apothekengänge oder sonstige Tätigkeiten in der Öffentlichkeit werden kostenlos von der Gemeinde übernommen.

Hornstein

In Hornstein wurde ebenfalls ein Service für Ältere eingerichtet. Mit dem Ortsbus werden für diese Personen Lebensmittel, Getränke oder Medikamente besorgt. Obwohl die Gemeindeeinrichtungen im Ort zugesperrt werden, gibt es einen Notbetrieb im Rathaus – der Anrufe entgegennimmt.

Autor:

Hannes Gsellmann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen