"Es war ein großer Fehler" – 36-Jähriger muss 2.160 Euro Strafe für Facebook-Kommentar zahlen

Ein Kommentar auf Facebook kostet einen 36-Jährigen nun 2.160 Euro.
  • Ein Kommentar auf Facebook kostet einen 36-Jährigen nun 2.160 Euro.
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

EISENSTADT. Ein 36-Jähriger musste sich am Dienstag vor dem Landesgericht Eisenstadt für ein Hetz-Kommentar auf Facebook verantworten. Dieses kostet dem Mann nun satte 2.160 Euro. Er bekannte sich sowohl vor Gericht als auch schon bei der Einvernahme durch die Polizei schuldig.

Beitrag über Muslime

Laut der Anklage habe der Mann im Mai dieses Jahres einen Facebook-Beitrag über Muslime mit folgenden Worten kommentiert: „Es wird Zeit, dass der Betrieb Dachau, Mauthausen und Ausschwitz (sic!) wieder eröffnet wird. Damit unsere so freundlichen Einwanderer eine Unterkunft bekommen die was sie verdienen.“

"War ein großer Fehler"

Dem Angeklagten tue der Kommentar im Nachhinein "sehr leid". "Es war im Zorn und ich habe mich dazu hinreißen lassen. Ich werde so etwas nie wieder machen, es war ein großer Fehler", bereute der Mann vor Gericht.

Auf Diversion geeinigt

Da es sich um lediglich ein Kommentar handelte, der Angeklagte seinen "großen Fehler" sofort gestanden und bislang einen "ordentlichen Lebenswandel" geführt hatte, schlug die Richterin eine Diversion, also eine alternative Beendigungsmöglichkeit des Verfahrens, vor. Die Staatsanwaltschaft sowie der Angeklagte willigten schließlich ein.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
28

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
28

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen