Keine rechtlichen Möglichkeiten
Großprojekt in Fertörakos fix

Das Großprojekt in Fertörákos erhielt die Baugenehmigung.
  • Das Großprojekt in Fertörákos erhielt die Baugenehmigung.
  • Foto: Sopron-Fertő Touristikentwicklungs-AG
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Nun herrscht Gewissheit – die ungarischen Behörden haben das Großprojekt am Neusiedler See in Fertörakos genehmigt

BEZIRK. Dieser Information gingen zahlreiche Anfragen aus dem Büro der Landeshaupmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf voraus, seit Montag Nachmittag herrscht Gewissheit. „Die ungarischen Behörden haben dem Hafenprojekt Fertörakos Ende Juli die Baugenehmigung bewilligt“, heißt es aus dem Büro von Astrid Eisenkopf. Weil es sich dabei um ein Bauverfahren nach ungarischem Recht handelt, hat das Land Burgenland keine rechtlichen Möglichkeiten, dagegen vorzugehen.

UNESCO-Erbe in Gefahr?

"Seitens des Landes wurden in der Causa Fertörakos bereits in der Vergangenheit alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten ausgeschöpft, um die Welterbekonformität sicherzustellen", so Eisenkopf. Eine grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung, die das Burgenland immer wieder gefordert hatte, sei laut dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus für nicht notwendig befunden worden. Auch das Bundeskanzleramt habe damals keine Gefahr für einen Verlust des Welterbestatus gesehen.

Eisenkopf: „Werden genau beobachten“

"Die Beurteilung der Welterbekonformität obliegt nicht dem Land, sondern ausschließlich den Vertretern der UNESCO“, erinnert Eisenkopf nochmals. Auch wenn die Welterbekonformität gegeben ist; jetzt heißt es den Projektverlauf genau zu beobachten. Was nicht passieren darf ist, dass durch dieses Hafenprojekt die naturverträgliche Entwicklung der Region Neusiedler See gefährdet wird", so Eisenkopf.

„Grüne Polemik-Politik“

GRÜNE Landessprecherin Regina Petrik forderte schon in der Vorwoche die Landesregierung zum Handeln auf. Von dieser Vorgehensweise zeigt sich Eisenkopf verwundert: „Wenn die Landessprecherin der Grünen jetzt wieder Stimmung gegen das Projekt macht, dann frage ich mich schon, ob sie ihre Forderungen bzw. Bedenken und Sorgen auch gegenüber dem Bund und der Grünen Umweltministerin Leonore Gewessler geäußert hat. Derartige Politik hat mit der Sache nichts mehr zu tun, sondern ist reine Politik der Polemik", so Eisenkopf in Richtung Regina Petrik.

Mehr über das Hafenprojekt Fertörakos:
Baubewilligung in Fertörakos
Sorge um den Neusiedler See
Was wird in Fertörakos gebaut?

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 83

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 83

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen