Eisenstadt
Kindergarten durch Spritzmittel gefährdet?

Der neue Kindergarten am Krautgartenweg liegt an der Grenze zu einem Weingarten. Die SPÖ befürchtet eine  Gesundheitsgefährdung aufgrund möglicher Spritzmittel.
2Bilder
  • Der neue Kindergarten am Krautgartenweg liegt an der Grenze zu einem Weingarten. Die SPÖ befürchtet eine Gesundheitsgefährdung aufgrund möglicher Spritzmittel.
  • Foto: Tscheinig
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

EISENSTADT. Am Krautgartenweg in Eisenstadt entsteht derzeit für rund 2,4 Millionen Euro der siebente städtische Kindergarten. Verläuft alles nach Plan, soll dieser im kommenden September eröffnet werden. Davor ortet die SPÖ Eisenstadt aber noch Handlungs- und Aufklärungsbedarf.

Gefahr durch Spritzmittel?

Weil direkt an den neuen Kindergarten ein großer Weingarten grenzt, "befürchten besorgte Eltern und die SPÖ Eisenstadt, dass hier Spritzmittel verwendet werden", erklärt Stadträtin Anika Karall. Diese Spritzmittel würden eine nicht zu unterschätzende Gesundheitsgefährdung für die Kinder und die Mitarbeiter der Kinderbetreuungseinrichtung darstellen können. "Daher fordern wir Bürgermeister Steiner auf, dies zu prüfen und falls nötig, ohne Zeitaufschub, Maßnahmen zu ergreifen, die eine gesundheitliche Gefährdung der Kinder und Mitarbeiter ausschließen", so Karall.

"Sorgen verharmlost"

In der letzten Eisenstädter Gemeinderatssitzung am 20. Mai habe Bürgermeister Steiner die Sorgen der Eltern verharmlost. "Seine geplanten fadenscheinigen Vorhaben zum Schutz der Kinder wie die Pflanzung von Büschen und die Errichtung eines Zaunes, sehen wir als unzureichend zum Schutz unserer Kinder".Vizebürgermeisterin Lisa Vogl: „Bürgermeister Steiner sollte dieses Thema ernst nehmen und nicht nur Schein-Maßnahmen zur Beruhigung der Eltern vornehmen.“

Auch Grüne fordern Schutzmaßnahmen

Auch die Eisenstädter Grünen fordern Schutzmaßnahmen, wie Gemeinderat Peter Ötvös erklärt: „Wir haben bereits Ende 2018 mit Vertretern der Gemeinde darüber gesprochen. Es ist ein sensibles Thema, an dessen Lösung die Gemeinde mit Sorgfalt arbeiten soll. Es müssen Schutzmaßnahmen gefunden werden, deren Wirksamkeit durch regelmäßige Überprüfung des Bodens im Kindergarten geprüft werden soll.“

"Keine Gefahr für Gesundheit"

Bürgermeister Steiner weist auf Anfrage der Bezirksblätter darauf hin, dass Pflanzenschutzmittel in Österreich von der AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) genehmigt sein müssen. "Grundsätzlich geht von den Mitteln, die Weinbauern vier- bis sechsmal im Jahr nutzen, keine Gesundheitsgefährdung aus." Weinbauern hätten außerdem großes Interesse daran, nur die Blätter mit Pflanzenschutzmittel zu bedecken. Auch die zum Einsatz kommenden Gerätschaften würden einen Abdrift des Spritzmittels verhindern sowie strengen Auflagen, die mit entsprechenden Prüfplaketen dokumentiert werden, unterliegen.

"Verunsicherung der Menschen"

Steiner: "Es handelt sich um maximal vier bis sechs Einsätze von Pflanzenschutzmitteln im Jahr. Zusätzlich wird ein dichter Zaun errichtet sowie eine Bepflanzung vorgenommen. Statt selbst mit Experten zu sprechen, schürt die SPÖ nur Verunsicherung bei Menschen."

Sehen Sie die Spritzmittel als eine gesundheitliche Gefahr für die Kinder?
Der neue Kindergarten am Krautgartenweg liegt an der Grenze zu einem Weingarten. Die SPÖ befürchtet eine  Gesundheitsgefährdung aufgrund möglicher Spritzmittel.
Autor:

Franz Tscheinig aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.