Landwirtschaft wird klima-fit
Modellregion Leithaberg geht in die Umsetzung

Hornstein, Neufeld an der Leitha, Steinbrunn, Wimpassing an der Leitha und Zillingtal starten das Projekt „KLAR! Beim Leithaberg“
  • Hornstein, Neufeld an der Leitha, Steinbrunn, Wimpassing an der Leitha und Zillingtal starten das Projekt „KLAR! Beim Leithaberg“
  • Foto: KLAR!
  • hochgeladen von Sandra Koeune

Fünf nordburgenländische Gemeinden haben mit Unterstützung des Klimafonds und des Umweltbundesamtes die Modellregion „Klar! Beim Leithaberg“ gebildet. Ziel ist es, sich bestmöglich an den Klimawandel anzupassen.

BEZIRK.  Gestern erfolgte mit der offiziellen Auftaktveranstaltung der Startschuss für die Umsetzungsphase des Projektes „Klar! Beim Leithaberg“. "Klar" steht dabei für Klimawandelanpassungsregion. Die Modellregion besteht aus den Gemeinden Hornstein, Neufeld an der Leitha, Steinbrunn, Wimpassing an der Leitha und Zillingtal. Sie kooperieren, um vorerst bis Ende 2022 Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu setzen.

Beitrag für mehr Klimaschutz

Bei der Auftaktveranstaltung zeigt sich auch die zuständige Klimaschutzreferentin der burgenländischen Landesregierung LHstv. Astrid Eisenkopf vom Projektvorhaben begeistert: „Mit der KLAR! Modellregion Leithaberg wird ein wichtiger Beitrag für mehr Klimaschutz in der Region gesetzt und fit für den Klimawandel gemacht. Die Gemeinden spielen in der Frage des Klimaschutzes eine wichtige Rolle und sind wichtige Multiplikatoren. Ich wünsche dem Projekt einen erfolgreichen Verlauf,“ betont Eisenkopf bei der Auftaktveranstaltung.

Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel

„Der Einfluss der pannonischen Tiefebene führt in der Region „Beim Leithaberg“ zu einer erhöhten Betroffenheit durch Trockenheit und Hitze. Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel sind unumgänglich“, erklärt KLAR! Manager Gerhard Jungbauer. Bis Ende 2022 wird ein Konzept mit zehn bereits erarbeiteten Maßnahmen für die Anpassung an den Klimawandel umgesetzt, mit Unterstützung der Forschung Burgenland und der 4wardenergy. Zu diesen zehn Punkten zählen unter anderem Hitze- und Krisenprävention, aber auch der Schutz von Trinkwasser und die Erhaltung der Biodiversität. Das Programm wird von Vorträgen und Workshops begleitet, um das Bewusstsein für die Problematik zu steigern und Lösungen umzusetzen. „Derzeit beginnt ein Projekt, bei dem Landwirtinnen und Landwirte der Modellregion die Möglichkeit haben, Probepflanzungen durchzuführen um regional wirksame Methoden zu finden, die die Auswirkungen des Klimawandels reduzieren“, so Jungbauer.

Regional abgestimmte Maßnahmen

Unterstützt wird das Landwirtschaftsprojekt von der Forschung Burgenland, dem Forschungsinstitut 4wardEnergy, von der Universität für Bodenkultur (BOKU), von der burgenländischen Landwirtschaftskammer und der Firma Xylem Technologies. Die Landwirte und Landwirtinnen selbst bestimmen mit Unterstützung der BOKU, welche Maßnahmen getestet werden. Die Ergebnisse werden dokumentiert, aufbereitet und in der Folge zur Verfügung gestellt. Mögliche Maßnahmen sind unter anderem Humusaufbau, Anbau einer hochwachsenden Frucht quer zur Hauptwindrichtung als Windschutz, wassersparende Bewässerung, optimiertes Düngemanagemen. Die Teilnahme am Projekt ist für die Landwirte kostenlos. Die einzige Voraussetzung ist, dass sie in der Modelregion ansässig sind oder Äcker in der Modellregion bewirtschaften. Bei Interesse eine Mail an office@beimleithaberg.at mit dem Betreff „Probepflanzungen” schicken.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
67

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
67

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen