Pakt für Innenstadt wurde unterzeichnet

Wo: Landeshauptstadt, Eisenstadt auf Karte anzeigen

Vor einem Jahr hat Bürgermeister Thomas Steiner ein klares Bekenntnis zur Innenstadt abgelegt. Seit dieser Zeit wurden mit allen Akteuren intensive Gespräche geführt, Workshops veranstaltet und Konzepte erarbeitet. Das Ergebnis ist nun ein Pakt für die Eisenstädter Innenstadt: Der Verein Stadtmarketing Eisenstadt, die IVB-Immobilienvermarktung GmbH und die Stadtgemeinde unterzeichnen einen Kooperationsvertrag über die Professionalisierung des Stadt- und Standortmarketings und werden künftig gemeinsam an der Weiterentwicklung der Innenstadt arbeiten. Der Tourismusverband Eisenstadt-Leithaland und die Kulturbetriebe Burgenland werden als Beiratsmitglieder diese Kooperation ebenfalls unterstützen.

„Die Eisenstädter Innenstadt ist ein Juwel. Die Fußgängerzone mit ihren barocken Bürgerhäusern bietet ein ganz besonderes Flair. Viele andere Städte beneiden uns um unseren schönen Stadtkern. Stadtmarketing und Stadtgemeinde haben bereits in der Vergangenheit sehr viel für die Innenstadt getan. Jetzt gilt es, die Kräfte noch mehr zu bündeln“, so Bürgermeister Thomas Steiner.

INNENSTADT – Erlebnisraum und Erscheinungsbild

„Dank der aufwendigen Erhaltungsmaßnahmen der Haus- und Geschäftseigentümer kann Eisenstadt eine attraktive Einkaufsstraße und Fußgängerzone bieten. Für viele Rahmenbedingungen zeichnet die Stadt Eisenstadt verantwortlich. So haben wir im Vorjahr in eine neue Weihnachtsbeleuchtung investiert, wir haben die Aktion ‚Sauberes Eisenstadt‘ ins Leben gerufen, die Stadtgärtner verschönen die Innenstadt jährlich mit 70 Blumentrögen, 280 Blumenkörben an den Laternen sowie Topfpflanzen. Aber auch die wiederkehrenden Veranstaltungen in der Innenstadt (u.a. Stadtfest, Wein- und Genusstage, Christkindlmarkt) tragen so wie die neue Konzertreihe ‚Music in the City‘ zum Erlebnisraum bei und laden ein, nach der Arbeit den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Der Kinderspielplatz in der FUZO wurde im heurigen Jahr erweitert und attraktiviert“, fasst Bürgermeister Thomas Steiner nur einige Aktivitäten für eine lebendige Innenstadt zusammen. Gemütliche Schanigärten und die Märkte in der Fußgängerzone gehören schon zum fixen Bestandteil der Innenstadt. Das Kino in der Innenstadt wird ein weiterer wichtiger Beitrag zur Belebung des Zentrums und zur Hebung der Frequenzen sein.

INNENSTADT – Erreichbarkeit

Auch in Sachen Erreichbarkeit und Mobilität gibt es Neuerungen. Ab Herbst 2017 wird ein Parkleitsystem die Besucher gezielt zu den Parkplätzen in Eisenstadt leiten. Allein in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone, gibt es fast 400 Kurzparkplätze sowie mehr als 350 Tagesparkplätze. „Auch der neue Stadtbus hat sich positiv auf die Innenstadt ausgewirkt. Alle Linien haben Haltestellen in der Innenstadt. Viele Besucher kommen mit dem Bus ins Stadtzentrum“, erklärt der Bürgermeister. Aber auch das City Taxi erfreut sich seit mehr als 25 Jahren hoher Beliebtheit und bedient mit seinem Standplatz am Domplatz die Innenstadt.

Stadtmarketing, IVB Immobilienvermarktung und Stadt bündeln die Kräfte
Doch nicht nur die Stadt selbst, sondern auch der Verein „Stadtmarketing Eisenstadt“ und die IVB Immobilienvermarktung GmbH haben viele Initiativen für die Innenstadt gesetzt und sind stets bestrebt, Eisenstadts Zentrum auch in Zukunft attraktiv zu halten.

„Es freut mich daher besonders, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir uns mit dem Verein Stadtmarketing Eisenstadt und der IVB Immobilienvermarktung GmbH auf einen umfassenden Kooperationsvertrag zum Wohle unserer Innenstadt geeinigt haben. Wir werden ab sofort unsere personellen und auch finanziellen Kräfte bündeln, unsere Ideen austauschen und gemeinsam Projekte umsetzen“, präsentiert Bürgermeister Mag. Thomas Steiner die Kooperation. „Natürlich werden wir neben der Einbindung der Beiratsmitglieder Tourismusverband Eisenstadt-Leithaland und Kulturbetriebe Burgenland, auch mit den Esterházy Betrieben eine Abstimmung unserer Maßnahmen und Projekte suchen“, so der Bürgermeister.

„Das Arbeiten für die Innenstadt ist uns vom Stadtmarketing stets eine Herzensangelegenheit. Wir freuen uns über diese Kooperation, denn letztlich profitieren gerade wir Unternehmer von einer florierenden Innenstadt“, sagt Stadtmarketing-Präsidentin Ulrike Pruggnaller-Altdorfer.

KR Günter Buchinger, Geschäftsführer der IVB Immobilienvermarktung GmbH, hält fest: „Wir sind Eigentümer mehrerer Liegenschaften im Stadtzentrum und werden diese Kooperation daher tatkräftig unterstützen, weil wir davon überzeugt sind, dass von einem professionellen Stadt- und Standortmarketing letztlich alle profitieren.“

INNENSTADT – Kooperation im Detail

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde mit Unterstützung der erfahrenen Beratungsfirma CIMA intensiv an Modellen für die Zusammenarbeit der Innenstadt-Akteure gearbeitet und versucht, die Weichen für die Professionalisierung eines Stadt- und Standortmarketings zu stellen.

„Wir haben uns die ganze Sache nicht leicht gemacht und wirklich alle Vor- und Nachteile unter ständiger Einbindung der Kooperationspartner abgewogen. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Kooperationsvereinbarung, in die sich die Partner auch finanziell einbringen, die beste Lösung für alle Beteiligten ist. Die Agenden des professionellen Stadt- und Standortmarketings werden ab sofort im Geschäftsbereich „Marketing & Kultur“ angesiedelt und unter der Leitung von Mag. Heike Kroemer koordiniert. Sie war schon bisher seitens der Stadtgemeinde für die Innenstadt zuständig und hat auch die von mir eingangs erwähnten Projekte ausgearbeitet und realisiert “, erläutert der Bürgermeister.

„Ich freue mich auf diese neue und spannende Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern. Jedem von uns ist es wichtig, dass die Innenstadt funktioniert, dass die Menschen gerne ins Stadtzentrum kommen und sich hier wohlfühlen. Dass wir nun unser Aktivitäten und unser Knowhow bündeln, ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, sagt Mag. Heike Kroemer.

Aufgabenfelder des Stadt- und Standortmarktings

Aufgabenfeld 1 – „klassisches Citymarketing“
• Bewerbung Eisenstadts als Einkaufsstandort im regionalen Umfeld bzw. Einzugsgebiet
• Durchführung von diversen Kundenbindungsaktionen für die Innen- bzw. Gesamtstadt

Aufgabenfeld 2 – „aktives Standortmarketing“
• Leerflächenmanagement in der Innenstadt
• aktive Ansprache von potenziell ansiedelungswilligen Firmen
• Hilfestellung bei der Vermittlung von Grundstücken, Betriebsanlagen und
Gewerbeflächen
• Aufbau eines Kontaktnetzwerkes zu Maklern
• Anlauf-, Informations- und Betreuungsstelle von investitionswilligen Haus-/ObjektbesitzerInnen
• Konzeption und Umsetzung von wirtschaftsfördernden Maßnahmen (z.B.: Wirtschaftsförderprogramme, Kontaktaufbau/-haltung zu lokalen und regionalen Banken, Projektentwicklern, etc.)
• Entwicklung und Umsetzung zielgruppenspezifischer Aktivitäten für Dienstleistungs- sowie Gewerbe-/Handwerk- und Industrieunternehmen

Aufgabenfeld 3 – „Wohnortmarketing“
• Neubürger-Infokampagnen
• Aufbereitung von soziodemographischen Kennzahlen
• Andenken bzw. aktives Bemühen um neue innovative Wohnformen in Eisenstadt (Gesamtstadt)

Der Startschuss fällt bei einer gemeinsamen Klausur im September, wo die Jahresaktivitäten jedes Kooperationspartners präzisiert und gemeinsame Projekte und Budgets erarbeitet werden.

Finanzielle Ausstattung der Kooperation

Die Kooperationspartner bringen jährlich einen finanziellen Beitrag von 20.000 Euro in die Kooperation ein. Die Stadtgemeinde trägt neben laufenden Projektkosten für die Innenstadtentwicklung zudem die zusätzlichen Personalkosten für dieses Projekt in der Höhe von 65.000 Euro.

INNENSTADT – Beirat

Zur fachlichen und sachlichen Unterstützung der Agenden des Stadt- und Standortmarketings wird ein eigener Beirat eingerichtet, der sich wie folgt zusammensetzt:

• 3 VertreterInnen der Stadt Eisenstadt
• 2 VertreterInnen des Stadtmarketings
• 2 VertreterInnen der IVB Immobilienvermarktung GmbH

Darüber hinaus werden der Tourismusverband Eisenstadt-Leithaland und die Kulturbetriebe Burgenland (jeweils mit 1 VertreterIn) den Beirat in beratender Funktion unterstützen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen