Parkkrallen ab Juli im Einsatz

In Eisenstadt kann künftig die Parkkralle zum Einsatz kommen. Auf Initiative der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt hat der Landtag das Burgenländische Kurzparkzonengebührengesetz geändert, um auch gegen ausländische Parksünder erfolgreich vorgehen zu können und damit die faktische Ungleichbehandlung von Österreichern und Nichtösterreichern zu beheben.

Ab Juli besteht in Eisenstadt die Möglichkeit technische Wegfahrsperren – sogenannte Parkkrallen – einzusetzen, um Parkstrafen einzuheben. In den ersten beiden Wochen gilt noch eine „Schonfrist“, bei der Fahrzeuglenker mittels Informationsschreiben an der Windschutzscheibe über die Möglichkeit der Anbringung einer Parkkralle in Kenntnis gesetzt werden. Erst ab dem 16. Juli werden dann wirklich Parkkrallen angebracht.

„Dadurch wird die Strafverfolgung von Lenkern mit mehreren Übertretungen wesentlich erleichtert und Strafen sie sonst uneinbringlich sind, insbesondere bei ausländischen Lenkern, können besser verfolgt werden“, betont Bürgermeister Thomas Steiner.

Diese Möglichkeit wurde mit der letzten Novelle des Bgld. Kurzparkzonengebührengesetzes LGBL. Nr. 7/2018 geschaffen, wenn auf Grund bestimmter Tatsachen anzunehmen ist, dass

  1. die Strafverfolgung des Lenkers aus in seiner Person gelegenen Gründen offenbar unmöglich oder wesentlich erschwert sein werde und 
  2. es sich um mehrfache und in einem zeitlichen Zusammenhang stehende Übertretungen handelt, die Organe der Straßenaufsicht technische Sperren (Parkkrallen) an das Fahrzeug anlegen, um den Lenker am Wegfahren zu hindern. 

Bevor die Parkkrallen tatsächlich eingesetzt werden, sollen die Fahrzeuglenker bei Ausstellung einer Organstrafverfügung darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie bei Nichteinbezahlung des Strafbetrages im Wiederholungsfalle mit der Anlegung einer Parkkralle zu rechnen haben.

In der Gemeinderatssitzung am 14. Mai 2018 hat der Eisenstädter Gemeinderat beschlossen, von der Möglichkeit der Verwendung von Parkkrallen Gebrauch zu machen und die Kurzparkzonengebührenverordnung der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt entsprechend angepasst.

Bei Montage einer Parkkralle erhält der Fahrzeuglenker gleichzeitig am Fahrzeug eine Information, dass eine technische Sperre angebracht worden ist, eine Inbetriebnahme des Fahrzeuges mit der angebrachten technischen Sperre ohne Beschädigung nicht möglich ist und die Entfernung der Wegfahrsperre erst nach Begleichung des Strafbetrages bzw. der offenen Strafbeträge vorgenommen wird, sowie unter welcher Telefonnummer weitere Auskünfte eingeholt werden können.

Wo: Landeshauptstadt, Eisenstadt auf Karte anzeigen
Autor:

Sebastian Handler aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.