Spiele aus aus „ihrer Kindheit“ für das Spielebuch gesucht!

Frauenlandesrätin Verena Dunst und Projektleiterin Barbara Horvath-Piroska (Familienreferat) gaben den Startschuss für die Neuauflage des Projektes „Burgenländisches Spielebuch“
  • Frauenlandesrätin Verena Dunst und Projektleiterin Barbara Horvath-Piroska (Familienreferat) gaben den Startschuss für die Neuauflage des Projektes „Burgenländisches Spielebuch“
  • Foto: Hahofer
  • hochgeladen von Christian Uchann

Bereits im Jahr 2005 wurde unter dem Motto „Alte Spiele– neu entdeckt“ das erste Burgenländische Spielebuch erfolgreich ins Leben gerufen. Insgesamt 5.000 Exemplare wurden damals aufgelegt und an Familien verteilt.

Pädagogischer Wert

„2104 ist das Jahr der Jugend. Was liegt also näher, als dieses mit einem neuen, pädagogisch wertvollen Spielebuch abzurunden?“, so Dunst, die den pädagogischen Wert des Spielens betont. „Beim Spielen entwickeln die Kinder Fertigkeiten wie Konzentration, Ausdauer, Lernfreude, sie lernen Bereitschaft, sich zu bemühen aber auch Geduld und Lösungsorientierung.“ Das Spiel stelle die Grundlage für die Entwicklung der Kinder dar, so die Familienlandesrätin.

Einfache Wortspiele

Das 2. Burgenländische Spielebuch wird, im Gegensatz zum ersten, nach Schwerpunkten gegliedert sein. So soll es einfache Wortspiele beschreiben, die während der Autofahrt gespielt werden können. Wert wird im neuen Buch auch auf pädagogische Spiele und die Sprachförderung gelegt. Auch Spiele die das gemeinsame Bewegen in Freien fördern, solle ein breiter Raum eingeräumt werden.

Spiele sollten möglichst einfach sein

Für das Projekt „Burgenländisches Spielebuch“ verantwortlich ist das Familienreferat des Landes. Die Bevölkerung ist dazu eingeladen, mitzumachen. „Wir laden daher alle Burgenländerinnen und Burgenländer, Groß und Klein, aber vor allem die ältere Generation herzlich dazu ein, uns ihre Spiele, die Sie in ihrer Kindheit gespielt haben und die Sie auch heute noch spielen, als Beiträge zum Burgenländischen Spielebuch an das Familienreferat des Landes Burgenland einzusenden“, so Projektleiterin Barbara Horvath-Piroska. Die eingesandten Spiele sollen möglichst einfach beschrieben sein. „Ein kurzer Text oder eine Zeichnung reicht dazu aus“, erklärt Horvath-Piroska. Alle, die ein Spiel einsenden, erhalten als Dankeschön ein Exemplar des Buches zugesandt und nehmen an der Verlosung von Familien-Packages teil.

Wohin können die Spieleideen geschickt werden?

Spieleideen können an das Familienreferat am Postweg oder per E-Mail (post.familie-konsumentenschutz@bgld.gv.at) eingeschickt werden.
Die Anschrift des Familienreferates:
Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abt. 6 - Familienreferat
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
post.familie-konsumentenschutz@bgld.gv.at
Tel. für Rückfragen: 057/600-2675 oder 2663
Einsendeschluss: 25.11.2014

Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.