Neues Album der Band aus Eisenstadt
„The OverAlls“ zeigen Seele

<f>The OverAlls</f> beim Videodreh von ATAD-Media für das neue Album mit zwei Schauspielerinnen.
  • <f>The OverAlls</f> beim Videodreh von ATAD-Media für das neue Album mit zwei Schauspielerinnen.
  • Foto: The OverAlls
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

„Soul“ heißt das neue Album von der Eisenstädter Rockband „The OverAlls“ – am Samstag gibt's die Live-Premiere

EISENSTADT. „Wir haben noch nie versucht, so professionell zu sein“, so Andreas Meller im Gespräch mit den Bezirksblättern über das dritte Album der Eisenstädter Rockband.

Erstes Konzeptalbum

„Soul“ heißt es und versteht sich als Konzeptalbum in drei Teilen. „Im Album wird ein persönliches Schicksal, der Tod eines Menschen, aus verschiedenen Blickwinkeln zu verschiedenen Zeitpunkten thematisiert“, erklärt der Sänger und Gitarrist.
„Soul“ ist mit Sicherheit das melodiöseste Album der Band, bei dem Chor, Klavier oder Streicher zum Einsatz kommen, aber auch die gewohnt harten Gitarren-Riffs nicht fehlen.

Stimmiges Gesamtpaket

„Da stimmt von der Live-Show bis zum Video alles zusammen“, war die Band bestrebt, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Rund ein Jahr nahm dieser Prozess in Anspruch. Aufgenommen wurde das Album im PanLab-Proberaum in Eisenstadt, dem ehemaligen ORF-Funkhaus. „Wir haben den Raum eigentlich genutzt, wofür er da ist.“ Für das Mastering suchten sich die Musiker einen Profi aus Schweden, mit dem die Arbeit auf Anhieb Früchte trug. „Das war Zusammenarbeit, nicht Dienstleitung“, bringt es Meller auf den Punkt.

Präsentation in Neusiedl

Zum Album, dass sowohl auf CD als auch über alle gängigen Streaming-Dienste erhältlich ist, wurden auch drei Videos prodzuiert. „Die zwei Schauspielerinnen werden auch Teil der Albumpräsentation am 23. März im Weinwerk in Neusiedl sein“, verspricht Meller eine große Show. „Daneben werden reichlich Lichteffekte, Vorhänge und anderes auch für ein optisches Erlebnis sorgen.“

Keine Förderungen

Finanzielle Unterstützung seitens des Landes darf sich die Band keine erwarten. „Bei Kultur Burgenland sind wir abgeblitzt. Obwohl kaum Bands so wie wir zum kulturellen Spread beitragen.“
Denn „The OverAlls“ tragen die heimische Musik nicht nur über Datenträger nach außen. Im Juli geht es für die Musiker wieder einmal auf Tournee – 17 Konzerte in Brasilien stehen am Programm. Bei weitem nicht das erste Mal, dass sie das Burgenland musikalisch weit über die Staatsgrenzen hinaus vertreten.

Wenig Geld, kaum Plattform

Dem Kulturbericht des Landes Burgenland ist zu entnehmen, dass im Jahr 2017 knapp eine halbe Million Euro an Förderungen – rund zwei Prozent des gesamten Fördervolumens – in die Sparte Musik flossen. Die Palette reicht von Kirchenchor über Musikvereine bis zu Tourneen heimischer Bands. Umstände, die für Meller keineswegs förderlich für die heimische Musikszene sind. „Kein Wunder, dass sich da wenig entwickelt“, spricht Meller die geringen Förderungen an. „Aber es wird auch immer schwieriger auf großen Bühnen unterzukommen. In Nickelsdorf gibt es eines der weltweit größten Festivals, dort spielen heuer zwei burgenländische Bands. Es wäre sicher eine riesige Aufwertung, wenn hier mehr Bands mitwirken könnten.“

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen