Land Burgenland
Erste Ergebnisse der Bürgerbefragung vorgestellt

Landesrat Heinrich Dorner (zuständig für Raumplanung) und Peter Zinggl (Leiter Hauptreferat Raumplanung)
2Bilder
  • Landesrat Heinrich Dorner (zuständig für Raumplanung) und Peter Zinggl (Leiter Hauptreferat Raumplanung)
  • Foto: Bgld. Landesmedienservice
  • hochgeladen von Kristina Kopper

Das Land Burgenland hat 2020 erstmals die Erstellung von Regionalen Entwicklungsprogrammen (REP) in Auftrag gegeben. Zentraler Bestandteil dabei ist die Einbindung der Bevölkerung mittels Online-Befragung. Gestartet wurde in der Region Nord 1 und im Südburgenland. Die ersten Ergebnisse wurden heute in einer Pressekonferenz präsentiert.

BURGENLAND. Landesrat Heinrich Dorner und Peter Zinggl, zuständig für das Hauptreferat Raumplanung, haben die Ergebnisse der Umfrage vorgestellt. Ziel dieser Bürgerbefragung sei es, die Bürger bei den Themen Infrastruktur und Raumordnung miteinzubeziehen.

Burgenland in vier Teile gegliedert

Das Land Burgenland wurde bei der Erstellung der Regionalen Entwicklungsprogramme in vier Teile gegliedert:

  • Region Nord 1 (Bezirk Neusiedl und die Gemeinden am westlichen Ufer des Neusiedler Sees)
  • Region Nord 2 (Bezirk Eisenstadt und  Mattersburg)
  • Region Mitte (Bezirk Oberpullendorf)
  • Region Süd (Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf)
Die Burgenland-Karte mit der Gliederung der Regionalen Entwicklungsprogramme
  • Die Burgenland-Karte mit der Gliederung der Regionalen Entwicklungsprogramme
  • Foto: Bgld. Landesmedienservice
  • hochgeladen von Kristina Kopper

Die Ergebnisse in der Region Nord 1

  • 92,2% der Befragten gaben an, gerne oder sehr gerne in der Region zu leben
  • 28% arbeiten in der Region, 13% im Burgenland, 24% in Wien, 2% in einem anderen Bundesland, 23% waren ohne Beschäftigung, in Karenz oder in Pension
  • Die Wohnkosten beurteilten 71% mit zufrieden bzw. sehr zufrieden
  • 41% gaben an, zufrieden bzw. sehr zufrieden mit ihrer Wohnsituation zu sein
  • Mit dem sozialen Zusammenhalt waren 75% zufrieden bzw. sehr zufrieden
  • Mit der Anbindung an den öffentlichen Verkehr sind 51% zufrieden bzw. sehr zufrieden
  • 89% ist die Sicherung der regionstypischen Landschaft wichtig bzw. sehr wichtig
  • E-Ladestationen für Autos und E-Fahrräder waren für 49% der Befragten wichtig
  • 82% der Befragten ist der Öffentliche Seezugang wichtig bzw. sehr wichtig
  • Die Vermeidung weiterer Seeverbauung ist 81% wichtig oder sehr wichtig

Die Ergebnisse in der Region Süd

  • 97,1% der Befragten gaben an, gerne oder sehr gerne in der Region zu leben
  • 42% arbeiten in der Region, 2% im Burgenland, 14% in Wien, 12% in der Steiermark, 30% waren ohne Beschäftigung, in Karenz oder in Pension
  • Die Wohnkosten beurteilten 82% mit zufrieden bzw. sehr zufrieden
  • 55% gaben an, zufrieden bzw. sehr zufrieden mit ihrer Wohnsituation zu sein
  • Mit dem sozialen Zusammenhalt waren 79% zufrieden bzw. sehr zufrieden
  • Mit der Anbindung an den öffentlichen Verkehr sind 17% zufrieden bzw. sehr zufrieden
  • 96% ist die Sicherung der regionstypischen Landschaft wichtig bzw. sehr wichtig

Weitere Befragung der anderen Abschnitte

Die Bürgerbefragungen in den Regionen Nord 1 und Süd wurden nunmehr in einem ersten Schritt abgeschlossen. Die weiteren Befragungen wird es in der Region Nord 2 und in der Region Mitte geben. Die Bevölkerung wird mittels Postwurfsendung über die Umfrage informiert. In dem Schreiben sind auch die jeweiligen persönlichen Zugangsdaten angeführt, mit denen man an der Online-Befragung teilnehmen kann.

Erste Maßnahmen der Regierung

„Das Land Burgenland hat unabhängig von den Ergebnissen der Bürgerbefragung bereits Maßnahmen eingeleitet", sagte Dorner. So wurden mittlerweile zwei interkommunale Wirtschaftsparks geplant und mit den Gemeinden vereinbart. Damit wurde auf den Wunsch der Burgenländer, wie dies auch in der Onlinebefragung festgestellt wurde, zur Vermeidung der Flächenversiegelung und des Landschaftsschutzes reagiert. Ebenso wurden eine neue Gesamtverkehrsstrategie mit dem starken Ausbau des öffentlichen Verkehrs oder dem Ausbau des Radwegenetzes bereits realisiert.

Landesrat Heinrich Dorner (zuständig für Raumplanung) und Peter Zinggl (Leiter Hauptreferat Raumplanung)
Die Burgenland-Karte mit der Gliederung der Regionalen Entwicklungsprogramme

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 88

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
2 3 88

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen