08 - Digitalisierung - wird die Covid19 Krise zur Installation der Bürgerüberwachung genutzt?
Fortschritt in der Digitalisierung um jeden Preis und wo bleibt der Datenschutz ?

Am 5. Februar 2020 schrieb ich bezugnehmend auf ein FB-Posting zur Digitalisierung der staatlichen Personenregister durch Frau Bundesministerin Schramböck einen offenen Brief auf meinem Facebook. In der Zwischenzeit ist einiges passiert. Covid-19 Überwachungs-Apps, Indentifizierungs-Apps, Abstandmess-Apps und der Verdacht eines aktuellen Datenschutzskandals im Digitalisierungsministerium von Frau Ministerin Schramböck.

5. Februar 2020 - Sehr geehrte Frau Bundesminister!
Fortschritt in der Digitalisierung bedeutet auch, dass ein Bürger seine Datenschutzauskunftbegehren (EUDSGVO) nicht an 70 verschiedene Auftraggeber von Datenregistern stellen muss sondern, dass eine Behörde über alle gesetzlichen Datenregister der Republik Österreich Auskunft gibt!

Ein Auskunftsbegehren über eine Plattform mit Signatur einbringen!
Eine Auskunft über alle Register - mit Auswahlmöglichkeit!
Eine Zustellung der Auskunft in den digitalen neuen Briefkasten!

Wenn in Ihren Behörden die Datenregister und die Unterlagen einer Folgenabschätzung für besonders zu schützende Daten aufliegen sollte es auch möglich sein einem Bürger eine Gesamtauskunft aller seiner personenbezogenen Daten die auf gesetzlicher Grundlage staatlich gespeichert, verarbeitet und mit verschiedenen Registern verknüpft sind zu beauskunften.
Dies ist derzeit nicht der Fall. Treiben Sie bitte die Digitalisierung auch in diese Richtung voran.
Transparente schnelle Datenauskunft für die Bürger. Mit freundlichen Grüßen Herbert Unger

Auf meinem Facebook Account können Sie aktuell mitverfolgen, welche Hürden und welchen Verwaltungsaufwand ein Bürger derzeit überwinden muss um seine staatlichen personenbezogenen Daten in Erfahrung zu bringen.  #digitalAustria #BMDW #BRZ

Datenschutzauskunftsbegehren: Im Februar 2020 habe ich an die Stammzahlenregisterbehörde beim Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ein Auskunftsbegehren gestellt. Welche personenbezogen Daten gibt es dort? Die Antwort ist in der Zwischenzeit eingelangt. Im Herbst 2020 wird es darüber und über alle anderen Auskunftsbegehren einen Artikel in der militärischen Fachzeitschrift der AFH Personalvertreter Heer Aktiv geben.

Stammzahlenregisterbehörde
Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort als Stammzahlenregisterbehörde führt die Stammzahlen und bereichsspezifischen Personenkennzeichen sowie entsprechende Register zur eindeutigen Identifikation von Personen und deren Vertretungsbefugnissen.

Durch die Bundesministeriengesetz-Novelle 2017, BGBI. Nr. 164/2017, die mit 8. Jänner 2018 in Kraft getreten ist, ist es zu einigen Veränderungen bei den Zuständigkeiten der jeweiligen Bundesministerien gekommen. Insbesondere im Bereich der Digitalisierung wurden Angelegenheiten, die bisher in die Zuständigkeit des Bundeskanzleramtes, welches bis dahin auch die Agenden des Datenschutzes über hatte, oder des Bundesministeriums für Finanzen gefallen sind, zusammengefasst und dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) übertragen. Mit den "Angelegenheiten des E-Governments" fallen aufgrund der BMG-Novelle 2017 auch die Aufgaben der Stammzahlenregisterbehörde in den Wirkungsbereich des BMDW. Diese Änderung der Zuständigkeit wurde mit der Novelle BGBl. I Nr. 104/2018 nun auch im E-Government-Gesetz verankert.

Quellen:
https://www.bmdw.gv.at/Ministerium/DasBMDW/Stammzahlenregisterbehoerde.html

Bleibt „Wachsam“ liebe Bürger Österreichs! 🇦🇹 Regionaut Herbert Unger 🇦🇹
Für alle Firmen, Personen, Institutionen, politischen Parteien „Alles“ sowie
„Jeden“ gilt die Unschuldsvermutung!

Facebook: Herbert Unger (zwergerlklartextwarter)
Herbert Unger Bezirksblätter Regionaut: http://bit.ly/3afQxhj
Ungersfotoblog: www.fotocommunity.de/user_photos/1879008
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Vertrauliche Kommunikation über:
Threema ID hcclnoname: WUU3ZJJV
hccl_noname@protonmail.com
sowie Signal-Messenger
Persönliches Treffen: Face-to-Face
erst wieder nach der Coronakrise

Wachsamkeitsschlagwörter:
Überwachungsstaat, iD2020, I-ED, digitale Signatur, Handysignatur, BRZ, Blockchaintechnologie, ELGA, RFID-Chip, Restart.ID App, StoppCoronaApp, eIDAS-VO, Identitätsfeststellung, Vertrauensdienstegesetz, Smart Contracts, Netz- und Informationssystemsicherheitsgesetz, Datenschutz, EUDSGVO, Melderegister, Stammzahl, Stammzahlenregisterbehörde, Volksregisterzählung, E-Government, Digitalisierung, Datenschutzbehörde, Datenschutzrat, Aktionsplan zur Digitalisierung, Digital Austria, Gesichtserkennung, Security Accreditation Authority, Security Accreditation Board, Bundeskanzleramt, DP3T, PEPP-PT, eID-App, MICK (My Identity Check), Chainlock-Card, YOUNIQX Identity AG, Pan-European Privacy-Preserving Proximity Tracing, SpaceX, Elon Musk, Future Operations Clearing Board, Think Austria, Computing-Zentrum IDRIS, Agentur für Hochleistungsrechnen GENCI, PRACE, PRACE COVID-19 Fast Track, Atos Syntel, Unify, Gesichtsfelderkennung, GFE Software, SIS II, AFIS, Integrierte Fremdenadministration, IFA, COI-CMS System, Staatendokumentation, eCard, Zentrale Fremdenregister, IZR, AWS Cloud, Cyber-Physikalische-Systeme, Smart Factory, Smart Grid, Smart Logistics, Smart Health, Internet der Dinge, Daten und Dienste, Digital Industry 4.0, Digital Roadmap, digitaler Impfpass, elektronischer Impgass, Immunitätsnachweis, New IP, New Internet Protocol, Holo-Sense Teleportation, ferSwarm, Providentia, Kiras,

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen