"Echte Chance"
ÖVP startete EU-Wahl-Countdown in St. Margarethen

Eduard Scheuhammer, Bürgermeister von St. Margarethen wurde natürlich auch auf die Bühne gebeten.
13Bilder
  • Eduard Scheuhammer, Bürgermeister von St. Margarethen wurde natürlich auch auf die Bühne gebeten.
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

ST. MARGARETHEN. "Ich glaube, wir alle wissen, warum unser Bundeskanzler heute nicht bei uns sein kann und gerade deshalb müssen wir jetzt noch mehr für Sebastian Kurz rennen", forderte ÖVP-Landesgeschäftsführer Christoph Wolf von den laut eigenen Angaben 800 Menschen, die zum EU-Wahl-Countdown am Dienstagabend in die Musikhalle St. Margarethen gekommen waren. 

Kein Kurz, dafür Nehammer

Kurz kam zwar nicht, schickte dafür aber Nehammer, um die burgenländischen Gefolgsleute auf die anstehende(n) Wahl(en) einzuschwören. Der ÖVP-Generalsekretär sprach das offensichtliche aus: Man renne im Burgenland am kommenden Sonntag für den ÖVP-Spitzenkandidaten Christian Sagartz, im Grunde aber auch schon für Kurz – die Zustimmung der anwesenden Gäste zeigte sich im darauf folgenden frenetischen Jubel.

"Echte Chance" auf Einzug

Bejubelt wurde auch Sagartz, der mit Platz 7 auf der ÖVP-Liste die bisher beste burgenländische Platzierung bei Europawahlen aufweist und dem seitens der Partei eine "echte Chance" eingeräumt wird, ins EU-Parlament einzuziehen. Aber selbst er konnte die Nationalratswahl im September nicht außen vor lassen: "Am Sonntag geht es um die Frage: Wird Österreich mit Sebastian Kurz den Kurs, den er eingeschlagen hat, fortsetzen können?" Wer Kurz stärken wolle, müsse schon bei der Europa-Wahl die ÖVP wählen. "Und fürs Burgenland 'Sagartz' oder '7' hinschreiben.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen