Regina Petrik ist stellvertretende Bundessprecherin der Grünen

Regina Petrik will beim Neuaufbau der Grünen ihren Beitrag leisten.
  • Regina Petrik will beim Neuaufbau der Grünen ihren Beitrag leisten.
  • Foto: Grüne
  • hochgeladen von Christian Uchann

EISENSTADT/WIEN. Regina Petrik wurde vom erweiterten Bundesvorstand der Grünen zur stellvertretenden Bundessprecherin gewählt. Die Funktion war vakant, seit Werner Kogler Bundessprecher wurde.

Jahr der Veränderung

„Das Jahr 2018 steht für die Grünen österreichweit unter dem Zeichen der Veränderung und es gilt, die Grünen auf Bundesebene neu aufzubauen. Dabei will ich Werner Kogler tatkräftig unterstützen“, so Petrik in einer Aussendung.
Sie zeigt sich davon überzeugt, dass viele Menschen wollen, dass die Grünen 2022 wieder in den Nationalrat einziehen. „Wenn diese Menschen in Zukunft solidarische Unterstützung zeigen und sich einbringen, dann kann das gelingen“, so Petrik, die weiterhin im Burgenländischen Landtag bleibt. Sie hat bereits angekündigt, sich 2020 wieder als Spitzenlandidatin der Grünen für die Landtagswahl zu bewerben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen