Resetar (ÖVP): „Frauenvolksbegehren weit weg von der Realität“

Michaela Resetar wird das Frauenvolksbegehren 2.0 nicht unterschreiben.
  • Michaela Resetar wird das Frauenvolksbegehren 2.0 nicht unterschreiben.
  • Foto: ÖVP
  • hochgeladen von Christian Uchann

ÖVP-Landtagsabgordnete Michaela Resetar wird das Frauenvolksbegehren nicht unterschreiben, wie sie in einer Presseaussendung bekannt gibt.
„Einige Punkte – wie Lohngerechtigkeit oder Gewaltprävention – sind durchaus unterstützenswert, aber viele sind weit weg von der Realität. Die Arbeitszeitverkürzung auf 30 Stunden pro Woche und eine Geschlechterquote von 50 Prozent spielt es nicht“, so Resetar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen