"Grüß euch Gott...!" Der Vogelhändler auf der Seebühne in Mörbisch!

Die "Christel von der Post" wurde von der bezaubernden Sieglinde Feldhofer hervorragend dargestellt. Die steirische Sopranistin studierte in Graz. Von ihr wurde auch ganz reizend und toll die "neue, schmucke Postleruniform" ;-) vorgestellt!!!
18Bilder
  • Die "Christel von der Post" wurde von der bezaubernden Sieglinde Feldhofer hervorragend dargestellt. Die steirische Sopranistin studierte in Graz. Von ihr wurde auch ganz reizend und toll die "neue, schmucke Postleruniform" ;-) vorgestellt!!!
  • hochgeladen von Arnulf Aichholzer
Wo: Seebühne, Mörbisch am See auf Karte anzeigen

... alle miteinander! 

Die Seefestspiele Mörbisch begeistern seit 1957 mit Operetten und Musicals auf einer einzigartigen Bühne direkt im Neusiedler See. Harmonisch eingebettet in die imposante Naturkulisse des Nationalparks Neusiedler See befindet sich die

größte Open Air-Operettenbühne der Welt. 

Heuer geht es zünftig zu, bei den Seefestspielen Mörbisch!

Mit der Christel von der Post und Adam, dem Vogelhändler,

kehren zwei der bekanntesten Operettenfiguren nach fast 20-jähriger Abwesenheit wieder auf die Seebühne zurück. Postenschacher, Verwechslung und was fürs Herz – im

"Vogelhändler"

sind alle klassischen Operetten-Zutaten meisterhaft vereint.
Die schwungvolle Musik von Carl Zeller und Text von Moritz West und Ludwig Held wurde am 10. Jänner 1891 im Theater an der Wien uraufgeführt!"

Griaß enk Gott, alle miteinander", "Ich bin die Christel von der Post", "Schenkt man sich Rosen in Tirol" und "Wie mein Ahndl zwanzig Jahr"

sind nur einige der bekannten und beliebten Melodien, die Operettenliebhabern in der ganzen Welt bestens bekannt sind.

Der Inhalt:

Adam, der Vogelhändler aus Tirol, kommt endlich wieder einmal ins Dörfchen in der Pfalz, in dem seine Braut Christel zu Hause ist. Leider muss die Hochzeit aus Geldnot immer wieder aufgeschoben werden. Beim Versuch, das fehlende Geld aufzutreiben, kommt es zu einem folgenschweren Irrtum, der die Beziehung schließlich in die Brüche gehen lässt. Etliche schwerwiegende Hindernisse müssen aus dem Weg geräumt werden, bis sich die zwei Liebenden wieder in den Armen liegen. 

Mit der Vorstellung vom 19. August ist die 60. Saison der Seefestspiele Mörbisch zu Ende gegangen. An 23 Abenden genoss das Publikum diesen Operettenklassiker in einer revuehaften Inszenierung, die mit dem spielerischen Umgang bei Bühnenbild, Choreografie und Kostümen bei den Besuchern punktete.

Herzlichen Glückwünsch zum "60 jährigen Jubiläum!" 

"Pfiat euch Gott, alle miteinander,..!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen