EISENSTADT vom Fest der tausend Weine zu den Wein- und Genusstagen 2011 ?

12Bilder

In der Orangerie EISENSTADT ging das seit 1964 stattfindende Fest der 1000 Weine das letzte Mal 2010 über die Bühne. Es wurde die Einstellung der Veranstaltung in dieser Form beschlossen.
Schon lange nicht mehr konnte man 1000 verschiedene Weine auf der Weinkarte finden, geschweige denn waren alle Weinregionen des Burgenlandes vertreten. Die Aussteller und ebenso die Besucherzahlen hielten sich in Grenzen und auch mit verschiedenen Schlagerstars konnte man die Eisenstädter und die Touristen nicht anlocken. Zuletzt 2010 durfte Schlagerstar Oliver HAIDT vor einigen Pensionisten und 7 Kindern seine Show zum Besten geben. Er hat es tapfer durchgezogen, ein Profi eben, er wurde ja dafür bezahlt. Die Besucherzahlen sanken und der Schuldenberg stieg. Von bis zu 130.000,-- Euro (1,7 Millionen Schilling) war die Rede. Der Steuerzahler fragt sich nun, was wurde aus dem "alten" Verein und seinen Schulden?

Man darf gespannt sein, auf den neue "Verein zur Förderung von Kultur, Tourismus und Wirtschaft in Eisenstadt". Vor allem was er auf die Beine stellen wird und wieviel unterm Strich der Steuerzahler (Landesförderungen) und die Stadtgemeinde (die Eisenstädter) bezahlen dürfen damit dieses neue Fest stattfinden kann.

Vor allem auf die "heurige" Rolle der Event- und Martketingfirma des Herrn Bezirksvorstehers Josef Weidinger bin ich gespannt. Unter seiner Beratung fanden ja bereits fünf Weinfeste 2006-2010 statt. Allein 2010 sollen 40.800 ,-- Euro ( über 560.000,-- Schilling) in diese Veranstaltungsfirma geflossen sein.

Somit lassen wir uns vom 24. bis 28. August 2011 überraschen, wie die neuen Ideen des neuen Vereins ankommen und ob diesmal wieder der Steuerzahler und die Bürger von Eisenstadt die Zeche für Umsetzung von "Vereinsideen" zahlen müssen.

Wo: Orangerie , Eisenstadt auf Karte anzeigen
Autor:

Herbert UNGER aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen