31.10.2017, 15:03 Uhr

Ein Käfig voller Narren in der Landeshauptstadt

Urkomisch und tragisch zugleich: Die Komödie "Ein Käfig voller Narren" (Foto: Rolf Bock)
EISENSTADT. Am 12. November ist die Komödie "Ein Käfig voller Narren" von Jean Poiret im Kultur- und Kongresszentrum (KUZ) Eisenstadt zu sehen. Das Theaterstück erzählt die Geschichte einer Ehekrise mit allen erdenklichen Katastrophen im Hause des homosexuellen Nachtclubinhaber-Pärchens Zaza und George.

1973 in Paris uraufgeführt

1973 wurde "La Cage aux Folles" im Théatre du Palais Royal in Paris uraufgeführt und ist seitdem aus der Theaterwelt nicht mehr wegzudenken. Jean Poiret hat eine Komödie geschrieben, die gekonnt die Balance zwischen urkomischen Momenten und tragischen Augenblicken hält, in denen durchscheint, wie es um die Toleranz gegenüber homosexuellen Partnerschaften bestellt ist.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.