10.02.2017, 09:24 Uhr

Sonderausstellung zu 500 Jahre Reformation: Ein Christenherz auf Rosen geht...

Wann? 23.02.2017 19:00 Uhr

Wo? Landesmuseum Burgenland, Eisenstadt AT
(Foto: Landesmuseum Burgenland)
Eisenstadt: Landesmuseum Burgenland | Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen am Hauptportal der Schlosskirche in Wittenberg angeschlagen – mit tief greifenden Folgen für die Kirche. Im Landesmuseum Burgenland in Eisenstadt wird deshalb am 23. Februar um 19 Uhr – ein halbes Jahrtausend nach der Reformation – die Sonderausstellung "Ein Christenherz auf Rosen geht..." eröffnet.

Die Ausstellung folgt der Entwicklung der evangelischen Kirche von der Reformationszeit bis in die Gegenwart. In den einzelnen Stationen werden bedeutende Persönlichkeiten aus dem geistlichen und weltlichen Bereich, für die evangelische Kirche wichtige Orte sowie Positionen (in) der Kirche von Luther bis heute vorgestellt. Dabei werden die Stationen in die Epochen der Kirchengeschichte eingebettet.

Besonderes Augenmerk wird für die Zeit vor 1921 auf die Entwicklung des Protestantismus in Ungarn gelegt, die sich in großen Zügen von jener des übrigen Österreichs unterscheidet. Der Aufbau und der Werdegang der evangelischen Kirche im Burgenland schließen den Bogen ab.

Die Ausstellung kann nach der Eröffnung bis zum 12. November besucht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.