09.04.2017, 20:47 Uhr

"secret worlds" offenbaren sich im Haus der Begegnung

Helmut Schwarz zeigt "multi exposure" und "Haiku"

Am Abend des 4.Aprils stellte der Fotokünstler Helmut Schwarz seine "secret worlds" im Haus der Begegnung seinem interessierten Publikum vor. Diese geheimen Welten offenbaren ästhetische Bilder aus der Natur in Form von der aus der analogen Fotografie stammenden multi exposure und der japanischen Kurzgedichtform Haiku. Kulturrat Helmut Bieler leitete die Ausstellungseröffnung feierlich ein. Der Kunsthistoriker und Freischaffende Kurator Fabio Gianesi erläuterte den zahlreichen Kunstfreunden das Thema und den Hintergrund dieser Ausstellung. In seiner Rede hob er die historische Bedeutung der Fotografie hervor und stellte dabei den Bezug zur zeitgenössische Kunst her. Gianesi erklärte auch die Verbindung der japanischen Gedichtform Haiku mit sogenannten lyrischen Fotografien also den multi exposures. Genau dieser scheinbare Gegensatz von Vielfalt und Reduktion wird in den Werken von Helmut Schwarz zu einer Gesamtkomposition, die einheitlich zu verstehen ist. Zusätzlich zu den Worten Gianesis brachte der Fotokünstler seine Ideen und Darbietungen sowohl verbal auf den Punkt als auch visuell in seinem Lichtbildershow.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.