03.09.2014, 15:14 Uhr

100. Geburtstag Prälat Josef Rittsteuer

Im Beisein von Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics und Altbischof Paul Iby überreichte Bürgermeister Thomas Steiner die Goldene Haydnmedaille an Jubilar Prälat Josef Rittsteuer.
Eisenstadt: Landeshauptstadt |

Seinen 100. Geburtstag und sein 75. Jubiläum als Priester feierte der Apostolische Protonotar Mag. Josef Rittsteuer in Eisenstadt. Bürgermeister Thomas Steiner und Stadtrat Hans Skarits überbrachten nicht nur die herzlichsten Glückwünsche sondern überreichten dem Jubilar die Goldene Haydnmedaille der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt.


Im Kreise von Freunden und Familie feierte Josef Rittsteuer am Mittwoch, dem 3. September 2014, nicht nur seinen 100. Geburtstag, sondern auch das 75. Priesterjubiläum. Am 9. Juli 1939 wurde er zum Priester geweiht, anschließend war der Geistliche ab dem 1. September als Kaplan in Mattersburg tätig. Von 1962 bis 1965 bekleidete Josef Rittsteuer das Amt des Eisenstädter Dompfarrers, zuvor (1941-1945) war er bereits als Pfarrvikar in der Pfarre Oberberg tätig.

Auch im hohen Alter von 100 Jahren tritt Prälat Rittsteuer nicht leiser: Der gebürtige Neusiedler erfreut sich bester körperlicher und geistiger Gesundheit und zählt zu den ältesten Priestern Österreichs. Er hält nach wie vor regelmäßige Messen in der Franziskaner Kirche sowie in der Seniorenpension des Hilfswerks im Eisenstädter Generationenviertel.

Bürgermeister Thomas Steiner überbrachte gemeinsam mit Stadtrat Hans Skarits – der das geistliche Geburtstagskind bereits seit seiner Zeit als junger Ministrant in der Pfarre Oberberg kennt – die herzlichsten Glückwünsche und überreichte dem Jubilar die Goldene Haydnmedaille der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.