04.10.2017, 11:04 Uhr

A3: Auto krachte in Polizeiauto

Das Dienstauto der Polizei wurde stark beschädigt. (Foto: Landespolizeidirektion Burgenland)
WULKAPRODERSDORF (ft). Am frühen Mittwochmorgen kam es auf dem Zubringer zur A3 bei Wulkaprodersdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem in weiterer Folge auch ein Polizeiauto involviert war. Dies teilte die Landespolizeidirektion in einer Aussendung mit.

Autofahrer übersah Auto

Ein Lenker hatte sein Auto – offensichtlich aufgrund einer Panne – gegen 04:30 Uhr am Fahrbahnrand abgestellt und war aus seinem Auto gestiegen, als ein darauffolgender Autofahrer den abgestellten Pkw übersah und auf diesen auffuhr. Der Lenker wurde dabei leicht verletzt.

Absperrung übersehen

Aufgrund des Unfalles sperrte die Polizei beide Richtungsfahrbahnen mit einem Dienstauto inklusive Blaulicht und Warnblinkanlage, der Verkehr wurde durch zwei Beamte auf die S31 abgeleitet. Ein herankommender Pkw-Lenker hatte die Absperrungsmaßnahmen offenbar übersehen und fuhr ungebremst in das abgestellte Dienstauto. Ein Polizist wurde dabei von einem herumfliegenden Teil am Fuß getroffen und leicht verletzt.
Der Beamte wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Eisenstadt verbracht, wo eine leichte Verletzung festgestellt wurde.
Ein durchgeführter Alkomattest bei den beteiligten Fahrzeuglenkern verlief negativ.
Die Sperre der A3 wurde um 08:15 Uhr aufgehoben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.