01.04.2017, 10:43 Uhr

Die Meldung zum 1. April: Süßwasserkrokodil in Ortsteich entdeckt

Eine am Badteich angebrachte Wildkamera ertappte das Reptil um kurz nach halbfünf am Morgen des 1. April. (Foto: Schmidt/Aprilscherz)
ST. MARGARETHEN (ft). Was vor wenigen Tagen als Facebook-Scherz die Runde machte, ist nun Realität geworden: Im St. Margarethener Badeteich wurde heute Vormittag ein Süßwasserkrokodil entdeckt.

Spaziergänger erschreckt

Ein älteres Ehepaar wurde bei einem Spaziergang rund um den Badeteich auf das Reptil aufmerksam und verständigte sofort die Polizei.
Diese sperrte das Gelände rund um die St. Margarethener Freizeitoase vorerst ab, konnte nach einer Kontaktaufnahme mit einem örtlichen Reptilien-Profi jedoch wieder schnell Entwarnung geben.

"Für Menschen ungefährlich"

"Süßwasserkrokodile sind für Menschen ungefährlich. Im Gegenteil, sie sind sogar sehr zutraulich und lassen sich gerne streicheln, während sie sich in der Sonne baden", erklärt Reptilien-Profi Steve Irwin den Bezirksblättern.

"Ist mir ausgekommen"

Auch wie das Reptil in den Badeteich gelangte, war schnell aufgeklärt. "Ich wollte das Süßwasserkrokodil gestern dem Familypark als Attraktion anbieten und habe es in meinem Fahrzeug gelassen, als ich mir kurz ein Eis vom Spar holen wollte. Als ich dann zurück aus dem Geschäft gekommen bin, war der Kofferraum offen und das Reptil verschwunden", schildert Steve.

Reptil bleibt vorerst im Teich

Aus dem Instinkt heraus habe sich das Reptil dann in Richtung Badeteich begeben und es sich dort gemütlich gemacht. Wie schnell das Reptil wieder eingefangen werden kann, könne Steve nicht sagen: "Ich glaube es fühlt sich gerade sehr wohl im Badeteich und dort wird es auch so schnell nicht wieder weg wollen." Dementsprechend schwierig sei es, das Reptil nun einzufangen. "Ich lasse es jetzt einmal ein paar Tage hier. Wenn es sich dann satt gefressen hat und faul in der Sonne herum liegt, werde ich meine Chance nutzen und das Tier einfangen. Bis dorthin können die örtlichen Kinder mit dem Krokodil spielen und vielleicht auch auf ihm reiten, wenn sie brav sind."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.