24.10.2016, 10:01 Uhr

Digitale Funkgeräte für Burgenlands Feuerwehren

LAbg. Géza Molnár übergab die ersten neuen Funkgeräte im Landesfeuerwehrkommando in Eisenstadt (Foto: ABI Stefan Hahnekamp)
EISENSTADT (ft). Bis Ende des Jahres stellt die burgenländische Feuerwehr auf den Digitalfunk um. Insgesamt 324 Orts-, Stadt- und Betriebsfeuerwehren werden dafür je ein Hand- sowie ein Fahrzeugfunkgerät gratis zur Verfügung gestellt. Am Samstag wurden nun die ersten Geräte in Eisenstadt übergeben. Dies teilte das Landesfeuerwehrkommando in einer Presseaussendung mit.

400 Euro pro Gerät

"Der Anschaffungswert je Funkgerät beträgt rund 400 Euro“, so Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl in der Aussendung. Insgesamt 2.000 neue Geräte wurden bestellt. "Damit werden auch in Zukunft die Funkkontakte der Feuerwehren bei Einsätzen und Übungen zur Landessicherheitszentrale in Eisenstadt und überörtliche Funkgespräche der Feuerwehren untereinander garantiert. Weiters werden dadurch Funkgespräche zu anderen Blaulichtorganisationen und Behörden ermöglicht“, so LAbg. Géza Molnár.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.