10.03.2017, 11:21 Uhr

Einfach näher dran – ein Spaziergang durch Klingenbach mit Julia Ivancsits

Traumhafte Aussicht auf Klingenbach genießt Julia bei Spaziergängen entlang der Weingärten
Bei einer Tour durch den Ort stellte uns die 24-jährige ihre persönlichen Lieblingsplätze vor. Der erste Weg führte zur Feuerwehr, wo Julia seit 2004 Mitglied ist. „Damals kam ich durch meinen Taufpaten, der Feuerwehrkommandant war, zur Jugendfeuerwehr. Aber ich war auch schon als kleines Kind immer dabei“, erinnert sich Julia zurück. Seit mittlerweile drei Jahren leitet sie selbst den Feuerwehrnachwuchs im Ort. Mindestens einmal pro Woche ist Julia im Feuerwehrhaus. „Ich schätze die Kameradschaft von jung bis alt und mag es, anderen helfen zu können“, erklärt sie.
Doch nicht nur bei der Feuerwehr hilft Julia ihren Mitmenschen, sondern auch beim Roten Kreuz, wo sie Mitglied der Ortsstelle ist.

Am besten Weg zum Dipl.Ing.

Derzeit ist Julia auf der Zielgeraden ihres Masterstudiums für Maschinenbau an der Montanuni in Leoben, wo die letzten Prüfungen am Programm stehen. Neben Uni, Feuerwehr oder auch Musikverein, wo sie seit 2001 am Schlagzeug für den richtigen Takt sorgt, bleibt täglich Zeit für einen Spaziergang durch den Ort. „Mit Brutus, dem Nachbarshund, genieße ich bei Spaziergängen entlang der Weingärten die feine Aussicht auf Klingenbach.“

Unterwegs beim Wirten

Der Nachbar ist auch die letzte Station der Tour durch den Ort. Denn wenn sich die heimische Jugend nicht im Gasthaus Gregorits trifft, verbringt man die Zeit gerne gemeinsam im an ihr Wohnhaus angrenzenden Dorfcafé. Dort kommt jedoch nicht nur die Jugend des Orts zusammen. „Unser jüngster Gast war sechs Wochen jung, der älteste 94 Jahre“, freut sich Besitzerin Eva Kain über ein vielschichtiges Publikum.


Mehr Einfach näher dran - Beiträge gibt es hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.