24.09.2014, 09:44 Uhr

Eisenstadt: Polizei quartiert 40 Asylwerber ein

Im Turnsaal des Bundesamtsgebäudes können 40 Asylwerber untergebracht werden. (Foto: LPD)

Derzeit 818 Flüchtlinge im Burgenland

EISENSTADT. „Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Wir können 40 Asylwerber unterbringen. Das Rote Kreut hat uns mit Betten unterstützt“, sagte Landespolizeidirektor Hans Peter Doskozil zur APA.
Konkret ist dafür der Turnsaal des Bundesamtsgebäudes in Eisenstadt vorgesehen.
„Wenn in einer der Erstaufnahmezentren in Thalham oder Traiskirchen wieder Plätze frei sind, werden die Asylwerber dorthin gebracht“, so Doskozil.

Flüchtlingsquote zu 90,74 Prozent erfüllt

Das Burgenland betreut derzeit 818 Flüchtlinge und erfüllt damit zu 90,74 Prozent der festgelegten Quote.
Bei der Konferenz der Flüchtlingsreferenten wird das Burgenland keine neuen Quartiere vorschlagen, heißt es aus dem Büro von LR Peter Rezar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.