29.09.2017, 14:37 Uhr

Grüne kritisieren Einkaufszentrum in Siegendorf

Bereits weit fortgschritten ist der Bau des Einkaufzentrums am Siegendorfer Ortsrand (Foto: Siegendorf)
SIEGENDORF. Gleichenfeier hieß es Ende September im Einkaufszentrum in Siegendorf. Auf 7.800 Quadratmeter entstehen zwölf Geschäfte mit rund hundert Arbeitsplätzen.  Die Shops sollen im zweiten Quartal 2018 eröffnet werden.

Grüne Kriik am Bau

Zur Gleichenfeier spart Grüne-Chefin Regina Petrik nicht mit Kritik am Bau, spricht von rücksichtsloser Kommunalpolitik.  „Es sollte mittlerweile hinlänglich bekannt sein, dass das Zubetonieren von wertvollem Boden klimaschädliche Auswirkungen hat. Dazu kommt, dass durch den Natur-Kahlschlag am Ortsrand von Siegendorf den Anrainer ein Lärmschutzgürtel genommen wurde. Das mindert ohne Zweifel die Lebensqualität, die hier dem Profit Weniger geopfert wurde“, so Petrik, die darüberhinaus hinterfrägt, wie viele der Arbeitsplätze tatsächlich im Bezirk bleiben werden.

Jobs für Siegendorfer

Diese Bewerbungsgespräche sind freilich nicht Sache der Gemeinde, sondern der ansässigen Unternehmer. Trotzdem ist sich Siegendorfs Bgm. Rainer Porics über Arbeitsplätze für unmittelbar Ansässige sicher: „Zwei bis drei Personen wöchentlich rufen in der Gemeinde an und bitten um Kontaktdaten der Firmen. Ich weiß bereits jetzt von drei Zusagen für Bewerber aus Siegendorf.“ 

Keine Beschwerden

Auch die Kritik der gesunkenen Lebensqualität versteht der Ortschef nicht: „Ganz im Gegenteil. Durch den Kreisverkehr hat sich das Verkehrsaufkommen stark beruhigt, darüber hinaus bildet das Einkaufszentrum einen Schutzwall, der den Straßenlärm in Richtung bewohntes Gebiet sogar noch reduziert. Von Beschwerden seitens der Bevölkerung gab es überhaupt keine.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.