03.05.2018, 08:46 Uhr

Heinz Heidenreich ist Red Rider Präsident

Manfred Schanta, Bgm. Heinz Heidenreich, AK-Präs. Gerhard Michalitsch (Foto: Red Rider Burgenland)
Die Red Rider Burgenland setzen sich auf politischer Ebene für Motorradfahrer ein. Seit Mitte April ist Großhöfleins Ortschef Heinz Heidenreich neuer Präsident und folgt Manfred Schanta.

Einsatz für Fairness

„Ich werde den erfolgreichen Weg von Manfred Schanta fortsetzen. Wir setzen uns für Fairness gegenüber den Motorradfahrern ein und fordern die Bemessung der NOVA nach dem Benzinverbrauch anstatt des Hubraums, weiteres eine 6-Monats-Vignette für Motorräder auf Autobahnen und die Entrümpelung des Kraftfahrgesetzes sowie die Abschaffung unnötiger Genehmigungen“, so Heidenreich.

Regelmäßige Stammtische

Wir laden alle Motorradfahrer des Burgenlandes ein, ein Stück des Weges mit uns zu fahren und bei regelmäßigen Stammtischen vielerorts in Österreich ihre Anliegen vorzubringen“, so Heidenreich abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.