01.12.2016, 12:51 Uhr

Interkommunale Zusammenarbeit für die Gewässerreinhaltung im nördlichen Burgenland

Kläranlage WV Wulkatal

Die ARGE Abwasser Burgenland Nord stellt sich vor

Die 6 kommunalen Abwasserverbände Eisenstadt-Eisbachtal, Großraum Bruck/Leitha - Neusiedl/See, Neufelderseen - Gebiet, Region Neusiedler See - Westufer, Seewinkel und Wulkatal haben im Jahre 2014 beschlossen, auf der Ebene der Geschäftsführer zukünftig enger zusammenzuarbeiten. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Abwasser Burgenland Nord (ARGE ABN) sind derzeit 62 Gemeinden aus dem nördlichen Burgenland und dem angrenzenden Niederösterreich mit einer Kläranlagenkapazität von 426.000 Einwohnergleichwerten (EW) vertreten. Ziel ist eine möglichst effiziente und nachhaltige Betriebsführung ihrer Kanalisations- und Abwasserreinigungsanlagen. Durch gemeinsames Handeln im technischen, kaufmännischen und medialen Bereich sollen auch Projekte realisiert werden, die über den Einflussbereich der einzelnen Mitglieder hinausgehen. Durch einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch wird der Informationsfluss zwischen den Mitgliedern sichergestellt, ein laufender Kennwertevergleich zeigt Möglichkeiten für Effizienzsteigerungsmöglichkeiten auf.
Ziel ist eine abgestimmte Vorgangsweise bei der Lösung von Problemstellungen wie z.B. der Betriebsoptimierung, der Zustandserfassung und dem Werterhalt der Kanalisations- und Abwasserreinigungsanlagen, der Einsatz des Personals unter voller Berücksichtigung des Arbeitnehmerschutzes, der Störfall- und Notfallvorsorge, der Schaffung von Strukturen für die Betreuung der Ortskanalisationsanlagen der Mitgliedsgemeinden, etc.
Im Fokus stehen die Anforderungen der Bürger hinsichtlich der Entwässerungssicherheit, des Umweltschutzes und der Hygiene. Die ARGE ABN wird hier auch mit Bürgerinformationen im Wege über die Mitgliedsgemeinden regelmäßig mit den Bürgern direkt, in Form von Faltblättern, zu bestimmten Fragestellungen in Kontakt treten. Das Leitbild der ARGE und ein Informationsflyer zur ARGE ABN liegen bereits vor.

Weiter werden derzeit Informationsflyer zu folgenden Themen ausgearbeitet:
• Rückstau aus dem Kanal
• Was darf nicht in den Kanal?
• Hausanschluss – aber richtig
• Fremdwasser
• Geruchsprobleme

Die ARGE ABN sieht sich auch als regionales Sprachrohr der Betreiber von Abwasseranlagen und wird die gemeinsamen Interessen gegenüber ihren Eigentümern, der Verwaltung und der Gesetzgebung kommunizieren. Dies betrifft auch den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für die Regionalmedien zu Belangen des Gewässerschutzes im Zusammenhang mit der Kanalisation und der Abwasserreinigung.

Arbeitsgemeinschaft Abwasser Burgenland Nord (ARGE ABN)
Postanschrift: RHV Region Neusiedler See – Westufer, Pappelwiesen 1, 7081 Schützen/Gebirge
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.