27.05.2016, 09:37 Uhr

Jeder zweite Österreicher will die Spiele der Fußball-Europameisterschaft verfolgen

Im Rahmen der repräsentativen Studie wurden 502 Personen zwischen 18 und 69 Jahren befragt. (Foto: Media Markt/Marketagent.com)

Große Media Markt-Studie über die Einstellung der Österreicher zur EM

Ab 10. Juni dreht sich für vier Wochen alles um das runde Leder. Im Vorfeld des Großereignisses hat Media Markt, die Österreicher befragt, mit viel Freude sich der EM entgegensehen, ob sie die Spiele sehen wollen, mit wem und mit welcher technischen Ausrüstung.
Die repräsentative Umfrage, die von Marketagent.com umgesetzt wurde, zeigt, dass die Hälfte der Österreicher plant, die Fußball-EM zu verfolgen. Bei den Männern sind es sogar 62 Prozent. Aber jeder fünfte Mann und jede dritte Frau will auf die Europameisterschaft verzichten.

Zuhause ist es am schönsten

Wer die EM verfolgt, macht das vor allem daheim. Vier von fünf geben dass sie Fußball-Großereignisse hauptsächlich zu Hause schauen. Dabei verfolgt man das Match primär im Wohnzimmer: 91 Prozent schauen dort, 10 Prozent auch im Schlafzimmer und immerhin 4 Prozent machen es sich auf der Terrasse bequem, um dort den Ballkünstlern auf die Beine zu schauen.

7 % am Smartphone

96 Prozent derer, die bei der EM 2016 zuschauen wollen, haben bei Großereignissen in der Vergangenheit den Fernseher eingeschaltet. Ein Zehntel nutzt Laptop oder PC. Und bei immerhin 7 Prozent kommt das Smartphone zum Einsatz, um den 22 Mann und ihrem Spiel zu folgen.

Mit Partner und Familie

Am öftesten werden Fußball-Großereignisse wie die EM gemeinsam mit dem Partnern bzw. Partnerin verfolgt (36 Prozent). Danach folgen das gemeinsame Erlebnis mit der Familie (32 Prozent) und Freunden (28 Prozent).
Jeder Fünfte gibt an, die Fußball-EM-Spiele allein zuschauen. Dabei schauen Männer deutlich öfter allein als Frauen (32 vs. 10 Prozent).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.