28.08.2014, 18:11 Uhr

KUZ setzt auf Vielfalt

Musik, Konzert, Erlebnis – mit diesen Schlagwörtern startet das KUZ in die Kultursaison

EISENSTADT. Klassik und Tanz, Musik und Literatur, Jazz, Soul, Rhythm & Blues sowie Austro und Pop umfassen das weitschichtige Programm im Eisenstädter Kulturzentrum in der Saison 2014/15.

„KUZ-Neu„ machts möglich

„Wir wollen die ganze Vielfalt des Landes und der Region mit einem besonderen Flair als Philosophie des Hauses anbieten”, so Kulturlandesrat Helmut Bieler.
Mit der Umgestaltung des Kultur Kongress Zentrums wurde der Grundstein für diesen gänzlich neuen Konzertzyklus gelegt.
Der vierteilige Zyklus bringt nationale und internationale Stars und bündelt höchste künstlerische Qualität mit Akustik und Technik des Konzertsaales.


Zum Tanzen gebeten

Diese soll auch Sparte „Klassisch” mit dem Schwerpunkt Tanz – von zeitgenössisch bis klassisch – ausgeschöpft werden. Eduard und Johannes Kutrowatz haben die „Geschichte des Tango” vertont und erhalten Unterstützung der Tänzerin Cornelia Voglmayr. Auch das Janoska Ensemble wird mit musikalischen Gästen zum Tanz bitten.


Vielfältiges Programm

Die Spate „Musik/Literatur” verbindet humorvolle und ergreifende Inhalte. In der Kategorie „Soul/Blues” gibt unter anderem Threeo nach zwölfjähriger Bühnenabstinenz ein Comeback. Die Sparte „Austro/Pop” ist eine Plattform für österreichische Künstler mit Künstlern wie Wolfgang Böck, Stefanie Werger oder Eva Maria Marold, die die Musik als ihre Lebensader wieder aufgreifen.

Das gesamte KUZ-Programm finden Sie hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.