27.11.2017, 09:51 Uhr

Leserbrief: "Elektrische Weihnacht"

Leserbrief von Karl-Heinz Pieler aus Siegendorf

"Mehr Licht!" So bekanntlich die letzen Worte Goethes. Man weiß bis heute nicht, was er damit gemeint hat. Ich schließe aber kategorisch aus, dass es ein moderner, vorweihnachtlicher Lichterzauber gewesen ist. Reeperbahnweihnachten von Mitte November bis zu Heilig Abend und sogar darüber hinaus. Energievergeudung par excellence! Wie? Ich solle nicht mit irgendwelchen "spinnerten" Öko-Argumenten kommen? Im Glühwein müssten sich die Glühbirnen spiegeln? Man brauche das viele Licht, um wieder nach Hause zu finden? Und außerdem benötige Santa Claus eine gut ausgeleuchtete Landebahn? "Hohoho. let's dive, fellas!" Stimmt! Das sind natürlich Argumente! Das habe ich alles nicht bedacht! Ich danke für die Aufklärung und halte meinen Mund. Aber bevor ich es tue, rufe ich noch ein allerletzes Mal aus: "Mehr Licht!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.