02.06.2017, 08:44 Uhr

Leserbrief: "Nepp in Eisenstadt, Parkgarage Schloss Esterhazy"

Leserbrief von Michaela Klenner aus Hornstein

"Es wird sich immer wieder über das Sterben der Fußgeherzonen/Innenstädte sämtlicher Kleinstädte Österreichs gewundert. Schuld daran sei, laut Politik, der große Zuwachs an Einkaufszentren an den Stadträndern. Gestern besuchte ich die Fußgeherzone Eisenstadt und parkte in der einladenden Parkgarage beim Schloß Esterhazy, da es rund um die Innenstadt ja keine anderen geeigneten Parkmöglichkeiten für einen Auslagenbummel und Einkehrschwung gibt.
Ich mußte für knapp 2 Stunden EUR 8,70 berappen, das will ich gar nicht mehr in Schilling umrechnen – da wird einem ja schlecht! Das ist Nepp pur!
Damit steht fest, die Innenstadt in Eisenstadt ist für mich gestorben.
Nach solch einem Erlebnis werden wohl sehr viele Menschen so denken!
Übrigens, bei genauerem Lesen der Parkbedingungen fand ich heraus, daß diese Parkgarage in 45-Minuten-Takt abrechnet, nicht so wie jede meiner Ansicht nach NORMALE Parkgarage im 1-Stunden-Takt…
Ich denke, diese Abzocke müßte den Politikern bekannt gemacht, oder zumindest in sämtlichen Medien veröffentlich werden.
Denn wenn keine Kundschaft kommt, sperren auf lang oder kurz alle Geschäfte und Lokale zu, dann gibt es keine Innenstadt mehr, wie in so vielen wunderschöenen Städten Österreichs!
Abgesehen von Geschäften und Lokalen gibt es noch dazu viele Ärzte in der Fußgeherzone Eisenstadt…"
0
1 Kommentarausblenden
6
Christoph Neubauer aus Eisenstadt | 07.06.2017 | 21:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.