13.11.2016, 11:10 Uhr

ÖZIV Burgenland-Gütesiegel für die neue BGKK

Die neue BGKK bekam das ÖZIV Burgenland Gütesiegel verliehen
EISENSTADT (ft). Am 8. November wurde das neu errichtete Gebäude der Burgenländischen Gebietskrankenkasse (BGKK) in Eisenstadt mit dem Gütesiegel des ÖZIV Burgenland, dem Verband für Menschen mit Behinderungen, ausgezeichnet. Dies teilte der ÖZIV Burgenland in einer Presseaussendung mit.

In drei Bereichen verliehen

Hans-Jürgen Groß, ÖZIV Burgenland Präsidenten, übergab das Gütesiegel an den Vorstand der BGKK. Das Gütesiegel wurde in den drei Bereichen Mobilität-, Seh- und Hörbehinderung verliehen.

Soziale Verantwortung für Behinderte

Mit dem Gütesiegel wurde ein Signal gesetzt, dass die soziale Verantwortung für Menschen mit Behinderungen auszeichnet. Das ÖZIV Burgenland Gütesiegel wurde bereits unter anderem an das Landhaus Alt, das Justizzentrum in Eisenstadt, sowie an die HBLA in Oberwart verliehen. Viele andere Projekte folgen demnächst – dort sind die barrierefreien Adaptierungen gerade im Gange.
Der barrierefreie Bau der BGKK Hauptstelle in Eisenstadt ermöglicht Menschen mit Behinderungen den uneingeschränkten Zugang zu Therapie- und Ambulanzräumlichkeiten.

"Barrierefreiheit wurde umgesetzt"

„Im Zuge vieler Besprechungen mit Architekten und dem Bauträger wurden die Maßnahmen für die Schaffung der Barrierefreiheit umgesetzt und damit ist die Hauptstelle von BGKK in Eisenstadt ein Vorzeigeprojekt in ganz Österreich in Punkto Barrierefreiheit geworden. Die Verantwortlichen in der BGKK haben mit größter Sorgfalt die Verantwortung übernommen, dass Menschen mit Behinderungen an allen Bereichen dieses großartigen Hauses teilhaben können“, sagt ÖZIV Burgenland Präsident Hans-Jürgen Groß.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.