09.10.2014, 14:07 Uhr

Projekt Pedibus: Nachhaltigkeit für 13,80 Euro

(Foto: VS Wimpassing)
WIMPASSING. Mit dem Projekt „Pedibus” wurde die Volksschule Wimpassing mit dem Burgenländischen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Der Wettbewerb unter dem Motto „Nachhaltigkeit macht Schule” soll Schulalltag und -umfeld nachhaltiger gestalten.


Gemeinsam, zu Fuß

In der VS Wimpassing hat man sich ein besonderes Projekt ausgedacht: Die Schüleranzahl ist in den letzten Jahren von 46 auf 72 gestiegen, somit stieg das Verkehrsaufkommen vor der Schule an. So rief Schulleitern Sabine Leitgeb das Projekt „Pedibus - gemeinsam zu Fuß zur Schule” ins Leben. Lehrerkolleginnen und Eltern nahmen die Idee mit großem Interesse an. Kinder treffen sich bei „Haltestellen” im Ort und gehen gemeinsam mit Eltern oder Viertklässlern als Begleitpersonen in die Schule.

Das Projekt schlägt ein

Die Zahl der Autos vor der Schule ist auf unter zehn gesunken, die Kinder haben Spaß am Weg, tun etwas für ihre Umwelt und die Schulgemeinschaft wird gestärkt. Kostenpunkt für das Projekt samt positiver Nebeneffekte: 13,80 Euro für Klimameilen-Unterlagen: Die Kids dürfen rote Autos in den Klima-Heften mit grünen Pickerln überkleben, wenn sie zu Fuß oder mit dem Roller in die Schule kommen. Die Holz für die Haltestellenschilder wurde von der ortsansässigen Tischlerei gespendet und die Tafeln in Eigenregie angefertigt.

Leitgeb erfreut

„Es gibt Kinder, die sich freuen, nun endlich zu Fuß gehen zu dürfen. Der Opa eines Kindes hilft bei einer „Haltestelle” beim Überqueren der Bundesstraße und ein regelmäßig zu spät kommendes Kind möchte den ,Pedibus' nicht versäumen und komm nun regelmäßig pünktlich zum Unterricht”, so die persönlichen Highlights der Schulleiterin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.