06.09.2016, 14:32 Uhr

Sichere Schutzwege in Eisenstadt

Eisenstadt: Landeshauptstadt |

Gerade zu Schulbeginn ist es wichtig einen sicheren Gehweg in die Schule zu haben. In der burgenländischen Landeshauptstadt gibt es laufend Bestrebungen, die Schulwege so sicher wie möglich zu gestalten.


Unter dem Motto „Eisenstadt liegt dir zu Füßen“ verzichtet Bürgermeister Mag. Thomas Steiner im September auf das Auto und erledigt die Alltagswege in Eisenstadt zu Fuß oder mit dem Fahrrad: „Der Praxistest zeigt einmal mehr, dass es gerade jetzt zu Schulbeginn wichtig ist, Fußwege in die Schulen sicher zu gestalten. Bereits in den vergangenen Jahren wurden hier Initiativen gesetzt.“

Mit dem ersten Schultag beginnen auch wieder die Lotsendienste der Polizei bei den Schutzwegen vor der Volksschule in der Bahnstraße. Vor dem Schulbeginn und nach dem Ende der Unterrichtszeit sorgt die Polizei für einen sicheren Weg in die Schule und zurück.

Weiters werden unter dem Banner des Projekts „Gemeinsam sicher in Eisenstadt“ in den Schulen und Kindergärten Schulungen in Praxis und Theorie durchgeführt. Hier lernen die Kinder die wichtigsten Verhaltensregeln um sich sicher im Verkehr bewegen zu können.

Was die Schutzwege und Fußgängerübergabe in Eisenstadt betrifft, wird der burgenländischen Landeshauptstadt regelmäßig ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Der Autofahrerclub ÖAMTC prüft jährliche die Ausleuchtung der „Zebrastreifen“, was besonders in der kommenden Herbst- und Winterzeit von großer Bedeutung für die Sicherheit ist. „Gut ausgeleuchtete Schutzwege vermindern das Risiko eines Verkehrsunfalls und sorgt vor allem dafür, dass Fußgänger und insbesondere Schulkinder früher von Fahrzeuglenkern erkannt werden können“, schließt Bürgermeister Thomas Steiner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.