19.09.2014, 12:05 Uhr

Trommelcoach als „Büchernarr”

SIEGENDORF. Hermann Hombauer ist Trommelcoach. Er gibt Kurse, Workshop und Seminare, sowohl für Kids als auch für Erwachsene. Egal ob Stressabbau, Motivation oder Teambilding – Hombauers Konzept funktioniert. So gut, dass er in einem Franchise-System andere Trommelcoaches ausbildet.
Diesen Beruf liebt, genießt und lebt er.

Lesen ist Leidenschaft

Angesprochen auf seine Freizeitaktivitäten muss Hombauer nicht lange überlegen. „Lesen! Ich verschlinge alles! Egal ob Fach- oder Wissenschaftsbücher, Beletristik oder Zeitungen. Täglich nehme ich mir am Morgen bis zu einer Stunde Zeit und lese zum Frühstück”, erzählt Hombauer. „Lesen lässt sich einfach mit jedem Hobby verbinden und wenn ich unterwegs bin, ist mir nie langweilig.”

Karl May’s Gesammelte Werke

Zurzeit sind es alle Karl May Bände, die der Trommelcoach in sich aufsaugt. „An manchen Tagen sind es nur fünf Minuten Karl May, manchmal nehme ich mir aber auch zwei oder drei Tage Auszeit und verliere mich in Büchern.”
Gute Lektüre schätzt Hombauer auch in der „angelegten Wildnis” in seinem Garten, neben frei laufenden Hühnern und Hasen – allgemein ist der Trommler gerne in der Natur unterwegs.


Sambarhythmen

„Ich genieße auch, bei Samba-Konzerten mitzutrommeln. Egal ob auf Hochzeiten, beim Vienna City Marathon oder bei Riesenkonzerten in Italien”, erzählt der Coach, der nach einer erfolgreichen Banker-Karriere mit Anzug und Krawatte nach Burnout und gesundheitlichen Beschwerden im Trommeln eine Lebensphilosophie gefunden hat und diese nun weitergibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.