04.11.2016, 11:45 Uhr

Vernetzungstreffen zu "Safer Internet" in Eisenstadt

LRin Astrid Eisenkopf (Bildmitte) und Jugendanwalt Christian Reumann hießen die Teilnehmer des Vernetzungstreffens willkommen. (Foto: LMS Burgenland)
EISENSTADT (ft). Die Initiative „saferinternet.at“ veranstaltet österreichweit Vernetzungstreffen zum sicheren Umgang mit Internet und Smartphone. Eines dieser Treffen fand nun In Eisenstadt statt. Hintergrund der Initiative ist die Nutzung von digitalen Medien, die neben vielen Chancen auch zahlreiche Nebenwirkungen mit sich bringt. Vor allem für Kinder und Jugendliche.

Auf Gefahren hinweisen

Jugendlandesrätin Astrid Eisenkopf hieß die Teilnehmer willkommen: „Es ist mir ein großes Anliegen, Kinder und Jugendliche im Umgang mit digitalen Medien auf potentielle Gefahren zu sensibilisieren.“
Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage mit digitalen Medien auf. Für sie ist die tägliche Nutzung von Smartphones und Tablets selbstverständlich. Der burgenländische Jugendanwalt Christian Reumann sieht darin eine sensible Entwicklung: „Das Internet ist wohl das größte Netzwerk, mit welchem wir täglich konfrontiert sind. Es bietet eine Reihe von Möglichkeiten und Chancen, aber auch Gefahren. Deshalb ist es auch wichtig, die sich daraus ergebenden komplexen Themenstellungen vernetzt zu bearbeiten“.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.