29.09.2016, 14:25 Uhr

Wohngemeinschaft feiert ihr zehnjähriges Bestehen

Eisenstadt: Landeshauptstadt |

Seit mittlerweile 10 Jahren betreibt Rettet das Kind nun schon eine Wohngemeinschaft für behinderte Menschen in Johann Sebastian Bach-Gasse. Für Betreuer wie Bewohner gleichermaßen ein Grund zu feiern und zum Tag der offenen Tür zu laden!

Zielgruppe der Einrichtung sind Menschen mit intellektueller Behinderung ab dem vollendeten 18. Lebensjahr, die selbständig genug sind, sich in einer Wohngemeinschaft zurecht zu finden. In der WG wird selbstbestimmtes Wohnen geboten – das heißt die Bewohner können ihre Zimmer nach eigenen Wünschen einrichten und ihre Freizeit in- und außerhalb der WG selbstgestalten.

Ein qualifiziertes Team von fünf Behindertenfachbetreuern begleitet die Bewohner rund um die Uhr und bietet dort Unterstützung an, wo sie benötigt wird. Es wird zum Beispiel gemeinsam gekocht und die Selbstständigkeit der Bewohnerin der Alltagsroutine (Körperpflege, Wäsche, Zimmerreinigung, etc.) trainiert. Soweit es möglich ist, wird auch auf ein selbstständiges Wohnen in einer teilbetreuten Wohnung hingearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.