07.11.2017, 15:54 Uhr

Gemeinderat: Erste Arbeitssitzung nach der Angelobung

Eisenstadt: Rathaus |

Nach der Angelobung von Bürgermeister Thomas Steiner sowie dem gesamten Eisenstädter Gemeinderat, trat das oberste Gremium der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt am Montag, dem 6. November, zu seiner ersten Gemeinderatssitzung der neuen Periode an. Neben der Neubesetzung der Ausschüsse wurde auch die Neufestsetzung von Essen auf Rädern beschlossen.

Nach der Vertragsbeendigung mit dem derzeitigen Lieferanten von Essen auf Rädern wurde seitens des Magistrats eine Ausschreibung vorgenommen. Nachdem kein Eisenstädter Gastronomiebetrieb angeboten hat, ergab die Anbotsöffnung die Firma GMS Gourmet als Bestbieter. Das Speisenangebot wurde bereits bei einer Informationsveranstaltung am 24. Oktober den Beziehern von Essen auf Rädern vorgestellt bzw. verkostet und auch positiv aufgenommen.

Gourmet kocht in Österreich seit mehr als 40 Jahren täglich für „Essen auf Rädern“ und sorgt, gestützt auf viel Erfahrung für ein umfangreiches Angebot an Lieblingsspeisen für Senioren. Die Speisen sind speziell auf ihre Ernährungsbedürfnisse abgestimmt und werden täglich frisch gekocht. Um den natürlichen Geschmack der Speisen und die wertvollen Nährstoffe bestmöglich zu erhalten bzw. höchste Hygienestandards einhalten zu können, werden die frisch gekochten Speisen schonend auf unter 4 Grad Celsius gekühlt.

Die Auslieferung erfolgt gekühlt, durch dieselben Zusteller wie bisher, direkt nach Hause. Es kann aus vier verschiedenen Menülinien (Tagesmenü, Leichtes Menü – Schonkost, Bewusstes Menü – Diabetiker, Vegetarisches Menü) gewählt werden. Zudem umfasst das Angebot ein dreigängiges, statt wie bisher zweigängiges Menü. Die Fa. Gourmet garantiert ohne Geschmacksverstärker (kein Glutamat) und mit 20 % Bio-Anteil kontrolliert durch die Austria – Bio-Garantie zu kochen. Die Vergabe an die Firma GMS Gourmet erfolgte bereits bei der heutigen Sitzung des Stadtsenates, die Umstellung erfolgt mit 1. Dezember 2017.

Im Gemeinderat galt es die Entgelte für Essen auf Rädern zu beschließen. Dieses beträgt je Hauptmahlzeit 7,10 Euro. Ebenfalls neu ist, dass Bezieher einer Mindestpension rückwirkend einen Zuschuss von 50 Cent je Mahlzeit beantragen können. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.

Neubesetzung der Ausschüsse

Wie nach jeder Konstituierung des Gemeinderats galt es, Ausschüsse, Entsendungen und Vertretungen neu zu besetzen. Als Stadtbezirksvorsteher wurde das bewehrte Team aus Istvan Deli (Eisenstadt), Heidi Hahnekamp (St. Georgen) und Josef Weidinger (Kleinhöflein) bestellt. Neuer Jugendgemeinderat ist der 18-jährige Daniel Janisch und die Agenden des Umweltgemeinderats übernimmt Gerald Hicke.

Obmann des Finanzausschusses bleibt weiterhin Finanzstadtrat Michael Freismuth, ebenso führen Ruth Klinger-Zechmeister (Planung, Bau und Umweltschutz), Birgit Tallian (Schule, Jugend, Sport) und Werner Klikovits (Soziales) die Vorsitze in den Ausschüssen fort. Obfrau des Ausschusses für Kultur und Tourismus ist künftig Waltraud Bachmaier, den Agrarausschuss leitet künftig Hermann Nährer während Lisa Vogl dem Prüfungsausschuss vorsteht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.