27.11.2017, 14:15 Uhr

Hornstein nachhaltig entwickeln

Ein Gemeindeentwicklungsplan ist ein wichtiges Instrument zur Weiterentwicklung einer Gemeinde. Regelmäßige Anpassungen an die aktuellen Erfordernisse sollten daher selbstverständlich sein. Der letzte Plan für die Marktgemeinde Hornstein stammt allerdings aus dem Jahr 2002 und ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

„Aus diesem Grund werden wir einen neuen Gemeindeentwicklungsplan erstellen. Unter Einbindung der Hornsteiner Bürger möchten wir auf breiter Basis die Entwicklung unserer Heimat neu denken“, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf. Die Marktgemeinde Hornstein ist im letzten Jahrzehnt um mehr als 10% gewachsen. Daraus resultierend ergeben sich große Herausforderungen für die Gemeindestruktur, die Infrastruktur und die Gesellschaft.

In der Vergangenheit wurden jährlich ca. 15 Wohnungen gebaut. Der Zuzug und das Wachstum bringen viele Vorteile. „Zu schnelles Wachstum kann aber auch zu Problemen führen“, erklärt Wolf. „Die Gemeinde kommt mit der Errichtung von notwendiger Infrastruktur nicht nach und stößt auch bei deren Finanzierung immer öfter an ihre finanziellen Grenzen.“ Ein gutes Beispiel für die misslungene Entwicklung in den letzten Jahren ist die Parkplatz-Problematik bei neu errichteten Wohnungen. Pro Wohnung wurden nur maximal 1,5 Parkplätze vorgeschrieben – wohlwissend, dass pro Wohneinheit mitunter bis zu drei Fahrzeuge abgestellt werden müssen.

„Um die Gemeinde für die Zukunft nachhaltig zu positionieren wurde nun ein Siedlungsprojekt mit 40.000m² und ca. 200 Wohneinheiten aus der Flächenwidmungsänderung herausgenommen“, sagt Wolf. „In der Endausbaustufe würden in dieser abgeschiedenen Siedlung rund 800 Menschen leben, die außer der Meldeadresse keine Verbindung zu unserer Ortschaft hätten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.