07.11.2016, 09:08 Uhr

KOMMENTAR: Leider noch keine Trendwende am Arbeitsmarkt

Zwei Monate in Folge sind die Arbeitslosenzahlen im Burgenland gesunken. Für den Soziallandesrat Grund genug, von einer Trendwende am Arbeitsmarkt zu sprechen und die Maßnahmen des Landes dafür verantwortlich zu machen.
Nun kann man den verantwortlichen Landespolitikern keineswegs Bemühungen rund um die Belebung der heimischen Wirtschaft und des Arbeitsmarktes absprechen, trotzdem bleiben die altbekannten Probleme bestehen.
So steigt die Arbeitslosigkeit bei den Älteren, den Ausländern und Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen weiter stark an.
Vielleicht sollte der Soziallandesrat, bevor er seine Jubel-Presseaussendungen verschickt, zuerst mit den Arbeitsmarktexperten Kontakt aufnehmen. Diese sehen nämlich leider noch keine Trendwende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.