30.03.2017, 19:02 Uhr

Rot-Blau blockiert Verbesserungen für das Südburgenland

„Die Landesregierung lässt das Südburgenland im Stich. Rot-Blau hat unseren Dringlichkeitsantrag abgelehnt und blockiert damit Verbesserungen für die Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf“, kritisieren Landesparteiobmann Thomas Steiner und Klubobmann Christian Sagartz.

Die Volkspartei Burgenland hat die rot-blaue Landesregierung heute in einem Dringlichkeitsantrag aufgefordert, einen Diskussionsprozess für ein umfassendes Maßnahmenpaket für das Südburgenland zu starten. „Als Grundlage dienen unsere sieben Punkte vom Südburgenland-Kongress: Wir wollen die Wohnbauförderung erhöhen, Unternehmenssteuern senken, einen Geldtopf für Risikoprojekte schaffen, Nahversorger fördern, den Hausarzt in den Gemeinden erhalten, Breitband wie Stromleitungen in jeden Haushalt legen und die Mobilität stärken und Infrastruktur ausbauen“, erklärt Thomas Steiner.

Das Südburgenland ist ein tolles Land. Es gibt aber große Herausforderungen. „Daher haben die ÖVP-Abgeordneten des Südburgenlands Michaela Resetar, Marianne Hackl, Walter Temmel, Bernhard Hirczy, Georg Rosner und zahlreiche Teilnehmer beim Südburgenland-Kongress diese sieben konkrete Ideen für das Südburgenland erarbeitet“, so Christian Sagartz. „Rot-Blau denkt aber scheinbar nicht einmal an Verbesserungen für das Südburgenland. Im Gegenteil: Nur weil die rot-blaue Landesregierung zugestimmt hat, wird das Bezirksgericht Jennersdorf mit Ende des Jahres schließen“, kritisiert Christian Sagartz die rot-blaue Scheinheiligkeit. „Rot-Blau hat zugestimmt, das Bezirksgericht Jennersdorf zu schließen – wir fordern, dass Rot-Blau diese Zustimmung zurückzieht“, so Sagartz. „Wir haben konkrete Ideen zur Stärkung des Südburgenlands. Rot-Blau schwächt das Südburgenland und bleibt ansonsten tatenlos. Diese Landesregierung haben die Burgenländer wahrlich nicht verdient!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.