24.09.2014, 08:38 Uhr

Ruth Klinger-Zechmeister übernimmt Gemeinderatsmandat

Ruth Klinger-Zechmeister (2.v.l.) nimmt nach ihrer Babypause ihr Gemeinderatsmandat in Anspruch und verstärkt das junge ÖVP-Team um Bürgermeister Thomas Steiner.
Eisenstadt: Landeshauptstadt |

In der Gemeinderatsriege der ÖVP Eisenstadt gibt es ab 1. Oktober eine personelle Änderung. Die 29-Jährige Ruth Klinger-Zechmeister aus Kleinhöflein wird ab diesem Zeitpunkt ihr Gemeinderatsmandat ausüben. Ruth Klinger-Zechmeister hatte sich auf Grund der Geburt ihrer Zwillinge 2012 karenzieren lassen. Ihr Mandat übernahm Mag. Christian Schmall, der nun aus dem Gemeinderat ausscheiden wird. Die Arbeit als engagierter Stadtbezirksvorsteher wird er weiter ausüben.


"Christian Schmall ist in vielen Bereichen Ansprechpartner der Bevölkerung, hat eine Vielzahl von Bürgern in pensions- und arbeitsrechtlichen Fragen beraten, vertritt mich als Bürgermeister bei offiziellen Terminen und hat sich als Verkehrspolitiker einen Namen gemacht. Ich freue mich, dass er weiter für die Bürger und die Stadt da sein wird", sagt Bürgermeister Mag. Thomas Steiner.

Diese neue Konstellation bedeutet für die Stadt übrigens keinen Mehraufwand. "Die vereinigte Opposition wird trotzdem versuchen, wieder einmal zu skandalisieren. Deshalb möchte ich gleich im Vorfeld feststellen, dass die Aufwandsentschädigung unseres Stadtbezirksvorstehers exakt um 270 Euro reduziert wird, also genau in der Höhe der Aufwandsentschädigung eines Gemeinderatsmitglieds", so Klubobmann Istvan Deli.

Bürgermeister Mag. Thomas Steiner und Klubobmann Istvan Deli freuen sich darüber, dass mit Ruth Klinger-Zechmeister wieder eine sehr junge Gemeinderätin die Arbeit des ÖVP Teams verstärkt und dass Mag. Christian Schmall seine Erfahrung und Kompetenz weiter einbringen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.